zur Übersicht: Nachrichten >> Nordhessen

Kassel: Wahl des Ortsbeirats Mitte wird nach Panne nachgeholt

Kassel: Wahl des Ortsbeirats Mitte wird nach Panne nachgeholt
Symbolbild

23.09.2016

Weil eine Kandidatin der SPD in Kassel bei der Kommunalwahl im März für den falschen Ortsbeirat angetreten ist, müssen tausende Kasseler am Sonntag nochmal wählen gehen. Die Sozialdemokratin war für den Ortsbeirat Mitte angetreten – obwohl sie dort gar nicht wohnt. Als die Panne auffiel, war es schon zu spät.

Hintergrund des Ganzen: Die Grenze der Stadtbezirke Mitte und Süd läuft mitten durch den Schlangenweg, wo die SPD-Kandidatin wohnt. Und die hat eben für den Bezirk Mitte kandidiert – obwohl ihr Wohnsitz auf der anderen Straßenseite schon zur Südstadt zählt. Laut Wahlrecht ein NoGo. Zum ersten Mal in der Geschichte Kassels wurde dann die Wahl eines Ortsbeirats für ungültig erklärt. Deswegen sind am Sonntag mehr als 6.000 Kasseler nochmal an die Urne gerufen, um den Ortsbeirat Mitte neu zu wählen.

Wahlberechtigt sind alle Anwohner im Ortsbeiratsbezirk Mitte. Auch wer die Wahlbenachrichtigung vergessen oder verlegt hat, kann sein Kreuzchen setzen – man muss nur den Perso mitbringen. Die Nachwahl kostet die Stadt bis zu 15.000 Euro. 


Horoskop

Horoskop

Horoskop

Mit unserem Horoskop wissen Sie, wie Ihre Sterne stehen...

Events in Hessen

Was ist los in Hessen

Was ist los?

Ob Volksfest, Konzert, Party oder Comedy: Wir haben die besten Veranstaltungs-Tipps aus unseren Regionalstudios für euch.

Logo HIT RADIO FFH Webradios