zur Übersicht: Nachrichten >> Sport, Wiesbaden, Rhein-Main

Rosberg in Wiesbaden begeistert empfangen: «Sehr genießen»

Rosberg in Wiesbaden begeistert empfangen: «Sehr genießen»
Der Weltmeister in Wiesbaden. Foto: dpa
Rosberg in Wiesbaden begeistert empfangen: «Sehr genießen»
Rosberg in Wiesbaden begeistert empfangen: «Sehr genießen»
Rosberg in Wiesbaden begeistert empfangen: «Sehr genießen»
Rosberg in Wiesbaden begeistert empfangen: «Sehr genießen»

30.11.2016

Der neue Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ist in seiner Geburtsstadt Wiesbaden von rund 500 Fans begeistert empfangen worden. Drei Tage nach seinem Titelgewinn machte der Mercedes-Pilot erstmals wieder in Deutschland Station. Im Hotel Nassauer Hof gab er eine Pressekonferenz begleitet von Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich. Nico Rosberg freute sich seiner Geburtsstadt einen ersten Besuch abzustatten, vor allem "weil ich hier früher immer meine Oma besucht habe. Also komme ich nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft als erstes hier vorbei."

Handkäs mit Musik für Rosberg 

«Ich möchte diese Zeit so sehr genießen wie möglich», sagte Rosberg, der kulinarisch eine neue Erfahrung machte. «Ich bin begeistert, das hatte ich noch nicht gegessen», meinte der 31-Jährige nach seiner ersten Portion «Handkäs mit Musik». Das sei «ganz schön lecker» gewesen. Rosberg hat in Wiesbaden noch Familie, seine Mutter Sina stammt aus der Stadt. «Wenn ich an Deutschland denke, denke ich an Wiesbaden», versicherte der Sohn des Formel-1-Weltmeisters von 1982 Keke Rosberg. «Ich habe schöne Kindheitserinnerungen.»

Anfrage per Facebook

Rosberg hatte auf Facebook an Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) geschrieben, er würde gerne «im Rathaus auf einen Handkäs mit Musik vorbeikommen. Mit meiner Familie. Geht das?» Ebenfalls auf Facebook antwortete das Stadtoberhaupt nach Angaben einer Stadtsprecherin: «Lieber Nico Rosberg, bitte um pn, damit wir etwas ausmachen können. Ich freue mich. LG»

Der Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) hielt die Anfrage des neuen Formel-1-Weltmeisters Nico Rosberg zunächst für einen Scherz. «Ich dachte mir: So locker, so cool. Das kann nicht echt sein, das muss ein Fake sein», sagte Gerich beim Empfang des neuen Motorsport-Champions in seiner Heimatstadt. Rosberg hatte sich sogar via Telefon melden müssen, um sicherzustellen, dass sein Post echt war. «Ich musste höchstpersönlich anrufen. Ich war dann noch zweieinhalb Minuten in der Warteschleife, um zu verifizieren, dass ich wirklich der Nico bin», erzählte der 31-Jährige, «das war gar nicht so einfach». Am Ende kamen OB Gerich und Rennpilot Rosberg aber doch noch zusammen. «Seit 8.58 Uhr war es dann verbrieft - der frischgebackene Formel-1-Weltmeister hat sich gemeldet», berichtete Gerich.

Kein Ärger mit Hamilton

Rosberg zeigte erneut Verständnis für die umstrittene Renntaktik seines geschlagenen Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton im Saisonfinale. «Ich finde es schade, dass das Thema so aufgebaut wird», sagte er. «Ich kann die Teamseite verstehen, wir fahren immer unter bestimmten Rahmenbedingungen. Gleichzeitig kann ich Lewis verstehen, wir sind Kämpfer im Auto, es geht um den WM-Titel. Ich kann verstehen, dass er auch mal über's Limit geht.» 

Peter Hartmann

Reporter:
Peter Hartmann


Horoskop

Horoskop

Horoskop

Mit unserem Horoskop wissen Sie, wie Ihre Sterne stehen...

Events in Hessen

Was ist los in Hessen

Was ist los?

Ob Volksfest, Konzert, Party oder Comedy: Wir haben die besten Veranstaltungs-Tipps aus unseren Regionalstudios für euch.

Logo HIT RADIO FFH Webradios