Morningshow

04.12.2016

So finden Sie den richtigen Namen für Ihr Baby

Saxonia, Amsel, Laser oder Dschulia: All diese Namen wurden bereits als gültige Vornamen bestätigt. Doch wie glücklich die Babys später als Erwachsene mit ihrem außergewöhnlichen Namen sein werden, weiß man vorher ja nie. Evren und Horst haben mit Frauke Rüdebusch von der Gesellschaft für deutsche Sprache gesprochen, denn sie ist Expertin was Namensfindung anbelangt. 

Drei goldene Regeln zur Namensfindung gibt es, erzählt Frauke Rüdebusch. Am besten wählen die werdenden Eltern einen möglichst zeitlosen Namen. Davina-Shakira oder Justin-Pumukl fallen da leider schon mal raus. Außerdem sollten Eltern darauf achten, dass das Kind keinen langen Vornamen bekommt, wenn es schon einen langen Nachnamen haben wird. Und wenn das Baby dann noch verschont wird und keinen sich reimenden Namen à la "Kjell Schnell" oder "Mara Sahara" bekommt, haben die Eltern schon sehr viel richtig gemacht. 

Trotzdem bestehen manche Eltern darauf, dass ihr Kind einen besonders außergewöhnlichen Namen bekommt. "Dann sollte eine Pixie aber vielleicht einen Zweitnamen wie Susanne bekommen, so dass sie später im Berufsleben nach Wunsch diesen Namen benutzen und eine größere Seriosität ausstrahlen kann", empfiehlt Frauke Rüdebusch. 

Damit werdende Eltern bei der Namensfindung nichts falsch machen, bietet die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden ein Seminar an: "Der schönste Name für mein Kind!" Hier können Eltern ihre (ausgefallenen) Ideen vortragen und werden von Frauke und ihrem Kollegen zum Beispiel über Beliebtheit und Häufigkeit des Namens und bei Eigenkreationen & Co. über die rechtliche Situation informiert. 

Übrigens: Findus wurde zum Beispiel als Vorname akzeptiert. Es handelt sich hier zwar um den Namen einer Katze, allerdings stünden die Chancen auf die Anerkennung eines fiktiven Namens nicht schlecht, wenn es sich um eine literarische Figur handelt. Außerdem sei es immer ein Pluspunkt, wenn der gewünschte Name positiv konnotiert ist. "Ein Gollum hätte es da schon schwerer", meint Frauke Rüdebusch. 

Und wer sicher sein will, dass sein Kind (k)einen Modenamen bekommt: Hier ist die Liste mit den beliebtesten Vornamen 2015.

Die BELIEBTESTEN VORNAMEN 2015
MädchenJungen
1.Sophie/Sofie1.Maximilian
2.Marie2.Alexander
3.Sophia/Sofia3.Elias
4.Maria4.Paul
5.Mia5.Leon
6.Emma6.Louis/Luis
7.Hannah/Hanna7.Ben
8.Emilia8.Luka/Luca
9.Anna9.Noah/Noa
10.Johanna10.Jonas

Über die unglaublichen Namensvorschläge, die angenommen und abgelehnt wurden, spricht Frauke Rüdebusch am Montag, 5. Dezember, ab 5 Uhr in der FFH-Morningshow mit Evren und Horst.  

Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus

Mehr aus der FFH-Morningshow

shoping

HIT RADIO FFH präsentiert: Kings of Leon

Die amerikanischen Rock-Stars kommen für nur drei Konzerte nach Deutschland. Eines davon auf dem Hessentag in Rüsselsheim!

Logo HIT RADIO FFH Webradios