FFH-WeltPresse >

Silvia am Sonntag - zu Gast: Mirja Boes

Silvia am Sonntag - der Talk - MIRJA BOES BEI HIT RADIO FFH

© Lars Laion

Mirja Boes: „Ich bin ein Clown, der schön singen kann."

Komikerin und Schauspielerin Mirja Boes (49) – selbst Lehrerkind – hat beim Homeschooling eines gemerkt: „Ich weiß zwar, dass zwei und zwei, vier ist, aber didaktisch vermitteln kann ich das nicht.“ Die Mutter von zwei Söhnen (8 und 10 Jahre) hat deshalb Riesenrespekt vor dem Lehrer-Beruf: „Ich schreibe ihnen auch immer ganz liebe Briefe und bedanke mich, dass es sie gibt. Ich finde, sie machen eine tolle Arbeit.“

Sie sei zwar in einer privilegierten Situation, findet aber: „Das Meckern nimmt überhand. Ja, es ist mühsam, aber wir werden das überstehen.“ Für ihre Musiker gibt es ab und zu „Cocktail-Rettungsschirmchen“, wie sie es nennt. „Ich überweise ihnen ab und zu kleine Summen, weil sie im Gegensatz zu mir im Moment nichts verdienen. Ich sehe mich auch in der Verantwortung, etwas für sie zu tun, weil ich durch die Fernsehgeschichten ja immer noch verdiene.“

Die Sängerin mit Musical-Ausbildung sagt über ihre Stimme: „Ich bin ein Clown, der schön singen kann.“ Eine Mariah Carey werde aus ihr nie, aber: „Das ist ok." Wegen Corona konnte sie ihr neues Programm: „Heute Hü und morgen auch!“ noch nicht auf der Bühne spielen. „Ich spiele deshalb jetzt Premierenbingo. Der erste Veranstalter, der mich präsentieren darf, in einem relativ normalen Umfeld, kriegt eine Premiere. Und wenn es in Buxtehude ist."

Zu Hause ist sie eine entspannte Mutter: „Ich halte nichts von Leistungsdruck. Selbst wenn sie jetzt Sachen in der Grundschule verpasst haben, wichtig ist doch, dass sie mental fröhlich durch den Mist kommen.“ Als ihre Jungs anfingen, im Verein Fußball zu spielen, war ihr eins klar: „Ich werde jetzt keine Fußball-Mami.“ Bis sie das erste Mal am Spielfeldrand stand. „Ich bin total durchgedreht. Der Zeugwart meinte: „Ach, die Ultras sind auch da.“ Irgendwann bekomme ich einen Platzverweis.“

Mirja Boes, die auch in der Jury von „Grill den Henssler“ sitzt, mag ihre Kollegen in der Jury sehr. „Ein wirklich schönes Arbeiten, gerade mit Calli (Reiner Calmund), der ja auch eine rheinische Frohnatur ist. Manchmal tut mir Christian Rach leid, weil wir uns immer über seine Strenge lustig machen. Zum Glück ist er da, denn wenn alle so wären wie Calli und ich, würde die Jury ja keiner ernst nehmen.“ Und sie erinnert im FFH-Gespräch Steffen Henssler an sein Sushi-Versprechen: „Er schuldet mir immer noch Sushi. Bisher habe ich es noch nicht bekommen.“

„Silvia am Sonntag – der Talk“ läuft sonntags zwischen 9 und 12 Uhr mit Moderatorin Silvia Stenger. Das komplette Gespräch mit Mirja Boes sowie alle anderen Interviews, können in voller Länge bei FFH in Web und App und überall dort, wo es Podcasts gibt, gehört werden.

nach oben