FFH-WeltPresse >

Silvia am Sonntag - zu Gast: Sebastian Krumbiegel

Silvia am Sonntag - der Talk - SEBASTIAN KRUMBIEGEL BEI HIT RADIO FFH

© Kai Braeunig

Sebastian Krumbiegel bei HIT RADIO FFH: „Mit den Prinzen ist es wie eine ewige Klassenfahrt.“

Die Prinzen“ gehören zu den bekanntesten deutschen Bandsseit 30 Jahren machen sie zusammen Musik. Für Sänger Sebastian Krumbiegel ging die Zeit schnell vorbei: „Es ist ein Geschenk, dass wir miteinander so lange Unsinn machen dürfen. Wir kennen uns so gut. Es ist wie eine ewige Klassenfahrt.“

Nach längerer Pause haben die Prinzen mit „Krone der Schöpfung“ am 28. Mai ein neues Album herausgebracht, auf dem auch ältere Songs mit anderen Künstlern zu hören sind. „Man wird nie dümmer, wenn man auf die richtigen Leute hört. Ob mit den Rappern Eko Fresh und MoTrip oder Olli Dittrich – wir haben uns ganz bewusst für die alten Songs neue Künstler gesucht. Ob ‚Alles nur geklaut‘, ‚Millionär‘ oder ‚Du musst ein Schwein sein‘, es ist etwas Neues entstanden. Wir haben viel gelernt.“ Als sie für die Platte alle wieder gemeinsam singen konnten, sei das „ein Magic Moment“ gewesen. „Singen ist unglaublich, ich singe seit meiner Kindheit und werde singen, bis ich tot umkippe. Wir haben im neuen Jahr eine Tour geplant und hoffen, dass alles klappt. Wir Musiker brauchen diese Auftritte wie die Luft zum Atmen.“

Sebastian Krumbiegel, der 23 Jahre alt war, als die Mauer fiel – „ich weiß, was Willkür bedeutet“ – ist froh, in einer Demokratie zu leben: „Ich bin ein Grundgesetz-Fan“. Er sucht immer den Diskurs: „Es gibt zwar rote Linien für mich wie ‚Holocaustleugnung‘ oder ‚Rassismus‘, aber ansonsten bin ich immer dafür, im Gespräch zu bleiben.“

Musikerin Annette Humpe, die die Prinzen förderte, hat ihnen am Anfang einen Rat gegeben, der wichtig gewesen sei: „Bleibt charmant, indem was ihr tut. Das war ein guter Rat. Als Prinzen haben wir immer versucht, uns daran zu halten. Wir haben versucht, verbindend zu sein.“

Dies sieht er auch bei Kanzlerin Merkel: „Ich finde ihre Art, wie sie mit Leuten redet, gut. Besser als permanent konfrontativ. Diese Rufe: ‚Weg mit Merkel‘ oder auch ‚Verräterin‘ – entspannt euch mal. Nicht auf Frau Merkel schimpfen. Bei allen Problemen – im Großen und Ganzen hat sie ihre Sache gut gemacht. Ich glaube, dass viele sie vermissen werden, wenn sie nicht mehr da ist.“

Seine Heimatstadt Leipzig ist für ihn „die attraktivste Stadt Deutschlands mit coolen und weltoffenen Menschen.“ Und wenn der ‚Träger des deutschen Fahrradpreises‘ mit dem Fahrrad raus ins Grüne an die Seen fährt, dann ist es für ihn dort „die schönste Gegend der Welt“.

„Silvia am Sonntag – der Talk“ läuft sonntags zwischen 9 und 12 Uhr mit Moderatorin Silvia Stenger. Das komplette Gespräch mit Sebastian Krumbiegel sowie alle anderen Interviews, können in voller Länge bei FFH in Web und App und überall dort, wo es Podcasts gibt, gehört werden.

nach oben