FFH-WeltPresse >

Guten Morgen, Hessen! nominiert für Radiopreis

FFH - „Guten Morgen, Hessen!“ - Nominiert für den Deutschen Radiopreis

Beste Morgensendung im deutschen Radio: „Guten Morgen, Hessen!“ für den Deutschen Radiopreis 2021 nominiert!

Am 02. September 2021 ist es wieder soweit – der „Radio-Oscar“ wird in Hamburg verliehen. Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts hat in diesem Jahr die FFH-Morningshow „Guten Morgen, Hessen!“ mit Julia Nestle, Daniel Fischer und Johannes Scherer in der Kategorie „Beste Morgensendung“ nominiert.

Drei Moderator*innen gleichberechtigt in einer Morningshow? Kann das gut gehen? HIT RADIO FFH meint: Ja, sehr sogar, wenn man die richtige Mischung hat – Julia Nestle, die Frau mit Sportverstand, weiblich, aber ohne ‚Tussi-Gehabe‘ und ‚FFH-Kuchen-Expertin‘ (besonders ihr Kirsch-Streusel-Kuchen mit Vanillepudding-Schicht ist legendär). Dazu Daniel Fischer, ‚hessischer Bub‘, begeisterter Hobby-Kicker und Eintracht-Fan. Der Dreifach-Papa liebt Autos und seinen Grill. Und den Dritten im Bunde: Multitalent und Comedian Johannes Scherer. Für den gebürtigen Unterfranken, der aber inzwischen schon länger als sein halbes Leben in Hessen lebt, ist eine der größten Challenges in der Morgensendung das frühe Aufstehen – für die FFH-Hörer*innen macht er es aber trotzdem gerne. Alle drei auf Augenhöhe – authentisch, meinungsstark und nahbar – diese Mischung gefällt den Hessen offenbar. In der zuletzt veröffentlichten Media-Analyse (MA 2021 Audio vom 14. Juli) konnte die FFH-Morningshow ihre Reichweite noch mal steigern und ist mit Abstand marktführend in Hessen. „Guten Morgen, Hessen!“ bietet Abwechslung und bringt die Hörer*innen ab 5 Uhr gut gelaunt und bestens informiert in den Tag.

FFH-Programmchef Roel Oosthout: „Wir freuen uns sehr und sind stolz über die Nominierung unserer Morningshow. ‚Guten Morgen, Hessen!‘ bringt gerade durch das Dreiergespann in der Moderation mit Julia Nestle, Daniel Fischer und Johannes Scherer jeden Morgen frischen Wind in die hessischen Radios. Unsere Morgensendung steht für überraschende Unterhaltung mit eigener Handschrift, Moderator*innen mit Ecken und Kanten – sympathisch, erfahren und bodenständig – sowie eine aktuelle und kompetente Berichterstattung, vor allem aus der und für die eigene Region.“

© HIT RADIO FFH

FFH-Programmchef Roel Oosthout

Neben „Guten Morgen, Hessen!“ sind noch die „N-JOY Morningshow“ (N-JOY vom NDR) und „Die Steffen Lukas-Show“ (RADIO PSR) im Rennen um die begehrte Radio-Auszeichnung in der Kategorie „Beste Morgensendung“. Der Deutsche Radiopreis wird am Donnerstag, 2. September 2021, ab 20 Uhr verliehen. Die zwölfte Radiopreis-Gala findet, wie im vergangenen Jahr, vor der Kulisse des Hamburger Hafens im Eventcenter „Schuppen 52“ statt. Zahlreiche öffentlich-rechtliche und private Radiosender übertragen die von Barbara Schöneberger moderierte Verleihung bundesweit und live – für die Radiosender kommentiert wird die Gala von Moderator Thorsten Schorn. HIT RADIO FFH überträgt die Verleihung live im Programm oder per Video auf der Internetseite FFH.de sowie der FFH-App. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland.

nach oben