FFH-WeltPresse >

Neue Aktion! Der FFH-Ortsfrieden: Endlich versöhnt

FFH legt Ortsrivalitäten bei - Der FFH-Ortsfrieden – Endlich versöhnt!

Ab sofort macht HIT RADIO FFH Hessen ein Stückchen „friedlicher“ und wagt sich an das scheinbar Unmögliche! Die Mission: Die jahrelangen „Rivalitäten“ zwischen hessischen Orten endlich beizulegen. Das ist gar nicht so einfach, denn die „Konflikte“ gehen häufig Jahrhunderte zurück. Wenn zwei Orte direkt nebeneinanderliegen, kann es bereits bei Kleinigkeiten brodeln. Es wird sich öfter mal untereinander geneckt oder übereinander provokante Witze gemacht. Manchmal gehts aber auch mehr ans Eingemachte und der Maibaum wird gefällt oder die Kerbpuppe gestohlen. Ob sich jetzt Bad Soden und Salmünster belächeln, Erbach und Michelstadt gegenseitig nicht ernst nehmen oder Frankfurt und Offenbach regelmäßig ihren „Kleinkrieg“ verbal ausfechten. HIT RADIO FFH klärt, wo die nicht immer ganz ernst gemeinte „Rivalität“ eigentlich herkommt, räumt mit Vorurteilen auf und sorgt endlich für Frieden. Egal, ob Bürgermeister*in, Ortsvorsteher*in, Karnevals-Vorsitzende*r oder Fußballtrainer*in – das FFH-Team, rund um die „Guten Morgen, Hessen!“-Moderator*innen Julia Nestle, Daniel Fischer und Johannes Scherer, nimmt sich der Sache an, spricht mit jedem und versucht zu vermitteln. Vielleicht kann ja zum Beispiel ein eigens komponierter „FFH-Friedenssong“ für die jeweilige Stadt bzw. Ortschaft zur Schlichtung beitragen?

Zum Start der neuen Aktion geht es nach Ober-Roden und Urberach, zwei Stadtteile von Rödermark (Rhein-Main-Gebiet). Da haben sich über Jahre hinweg vor allem kleine „Krisenherde“ entwickelt. Vom unterschiedlichen Dialekt bis hin zu einer früheren Diskussion um eine örtliche Apotheke. Alles verjährt und damit höchste Zeit, dass in Rödermark „Frieden“ einkehrt.

Bleibt am Ende nur die Frage: Machen die Einwohner*innen mit und reichen sich beide „Konfliktparteien“ die Hände?

© HIT RADIO FFH

Wollen ihre "verjährten Ortsrivalitäten" hinter sich lassen - Norbert Köhler (Büttenredner aus Ober-Roden, links) und Peter Knapp (vom Heimatverein Urberach, rechts) mit Moderatorin und "FFH-Schlichterin" Julia Nestle. 

nach oben