FreizeitHappy@Home >

Eure Tipps für lange Lockdown-Abende

Gegen Corona-Langeweile - Eure Tipps für lange Lockdown-Abende

Was tun, wenn man Abends nach Hause kommt? Sportverein, Freunde treffen, Essen gehen? Wegen des Lockdowns sind viele lieb gewonnene Freizeitbeschäftigungen derzeit nicht möglich. Wir haben Alternativen gesammelt.

"Was tut ihr eigentlich derzeit Abends?" das wollten Julia Nestle und Johannes Scherer in FFH Guten Morgen, Hessen von euch wissen. Denn immer nur Serien gucken oder ein Buch lesen wird ja auf Dauer auch langweilig. Das sind eure Vorschläge für Beschäftigungen während der langen Lockdown-Abende.

Daheim Sport machen

Okay, damit wir das Thema weg haben. Auch wenn es draußen nass und kalt ist und der eigene Verein gerade kein Training anbieten kann, sollte man natürlich etwas auf seinen Körper achten und sich abends etwas Zeit für Sport daheim nehmen, schlägt FFH-Hörer Horst aus Wetter vor. Er hat sich sogar einige Geräte besorgt, aber auch ohne große Investition kann man sich im heimischen Wohnzimmer fit halten. Entsprechende Übungsvideos gibt es zuhauf im Internet und meistens braucht man nicht mehr als ein Handtuch oder eine Matte.

Makramee-Schlüsselanhänger

Mira aus Kassel hat mit Makramee angefangen und vertreibt sich nun die Zeit damit kleine Wollkunstwerke mit der Knotentechnik zu erschaffen. Wer selbst damit anfangen will, aber keine Ahnung hat wie es funktioniert, der findet Beispielsweise hier eine erste Anleitung.

Indoor-Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmärkte fallen überall aus, warum also nicht etwas Weihnachtsstimmung in der Küche verbreiten. Denn viele Weihnachtsleckereien lassen sich auch daheim zubereiten. FFH-Hörerin Meike aus Kassel schlägt zum Beispiel Kinderpunsch, mit Schokolade überzogene Obstspieße, Bratwurst und Glühwein vor. Aber auch gebrannte Mandeln kann man einfach daheim in der Küche zubereiten.

Häkeln

Kunstwerke aus Wolle stehen bei den FFH-Hörern hoch im Kurs. Sylvie aus Heppenheim vertreibt sich die Zeit mit Häkeln und hat schon diese tollen Figuren erschaffen.

Die nächste Reise planen

Auch wenn es gerade nur schwer vorstellbar ist: Wir werden in Zukunft auch wieder reisen können. Warum nicht jetzt schon ein wenig von der Ferne träumen und die viele freie Zeit nutzen, um die nächste Reise ganz besonders gut zu planen. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einem Road-Trip in einem fremden Land? Das braucht Vorbereitung, für die wir jetzt die Gelegenheit haben.

Lego bauen

Lego ist nicht nur etwas für Kinder! Aus den bunten Bausteinen lassen sich auch richtige Kunstwerke mit mehreren tausend Teilen erschaffen und es gibt viele Sets, die auch Erwachsene mehrere Abende beschäftigen können, empfiehlt Falko aus Frielendorf. Übrigens ist „Lego“ nur der bekannteste Hersteller solcher „Klemmbausteine“. Inzwischen gibt es zahlreiche andere Hersteller wie Cobi, Xingbao, CADA oder auch Bluebrixx hier aus dem FFH-Land die ebenfalls Bausteinsets mit eigenen Ideen anbieten. Und das deutlich preiswerter als die häufig sehr teuren Lego-Sets. Und wer schon Lego daheim hat: Die Steine der Konkurrenten lassen sich auch problemlos mit den Legoteilen kombinieren.

Puzzeln geht immer

Auch eine entspannende Freizeitbeschäftigung, mit der man viele Stunden verbringen kann: Facebook-Nutzerin „Kat Lan“ schlägt das gute alte Puzzle vor.

Marc Adler

Autor
Marc Adler

nach oben