FreizeitHappy@Home >

Spielideen für Zuhause

Keine Langeweile mehr - Spielideen für Zuhause

© pixabay

Das Wetter ist schlecht und die Kinder sind gelangweilt? Kein Problem! Wir haben tolle Indoor-Spielideen gesammelt, mit denen ihr eure Kids auch zuhause beschäftigen könnt. 

Die Schatzsuche in den eigenen vier Wänden

Wem klassisches Verstecken aber zu langweilig ist, kann daraus auch eine kleine Detektiv-Schatzsuche machen. Kinder lieben es Rätsel zu lösen! Dafür einfach einen Gegenstand verstecken und Hinweise dazu im Haus verteilen. Dafür könnte man beispielsweise ein Foto von dem Versteck machen, das Bild ausdrucken und in Teile zerschneiden, die die Kinder finden und wieder zusammensetzen müssen. Das kann sich auch über den ganzen Tag ziehen. Man vergibt beispielsweise den nächsten Tipp erst nach dem Mittagessen, oder wenn die Kinder ihre Aufgaben erledigt haben, wie z.B. ihr Spielzeug aufräumen. Auf dieser Website findet ihr ein komplettes Detektiv-Set zum kostenlosen Herunterladen. 

Das Ja/ Nein-Spiel

Schon einmal versucht während eines Gesprächs weder "Ja" noch "Nein" zu sagen? Einfach mal mit den Kids ausprobieren! Wie das genau funktioniert, erklärt Moderatorin Danie Kleideiter.

Wattewettpusten

Gerade keine Zeit mit den Kids zu spielen? Dann ist Wattewettpusten ideal, um die Kids alleine zu beschäftigen.

Pappbecher-Spiele für die ganz Kleinen

Noch ungenutzte Pappbecher im Schrank stehen? Dann kommen hier ein paar Vorschläge was die Kids damit alles machen können.

Käsekästchen

Für diesen Spieleklassiker braucht ihr nur einen Mitspieler, jeweils einen Stift und ein kariertes Blatt.

Wer-bin-ich mit Post-it´s

Der Partyklassiker funktioniert auch super mit den Kids! Unser Tipp: Sucht euch Familienmitglieder aus, damit die Kids mehr über ihre eigene Familie erfahren.

Gedächtnistraining mit Kim-Spielen

Spaß haben und dabei noch Lernen? Mit Kim-Spielen kein Problem. Das Spiel eignet sich auch für die ganze Familie und sorgt für großen Spaß bei Klein und Groß.

Stadt-Land-Fluss

Bei diesem Spiel sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Unser Tipp: Erfindet eigene Kategorien, damit es für die Kids einfacher ist.

Esstisch-Hockey

Bei dem Spiel wird´s sportlich! Dafür braucht ihr nur ein paar dicke Bücher, zwei Lineale und ein zusammengeknüllter Papierball.

Sachen schmecken

Leckeres Spiel nicht nur für Feinschmecker: Lebensmittel und Getränke einfach am Geschmack erkennen. Wer errät die meisten?

Lernen und Entdecken: Tipps für Kids

  • Bei wem ein Baumarkt in der Nähe ist kann Samen, wie Kresse oder Schnittlauch kaufen und gemeinsam einpflanzen.
     
  • Und wenn man schon dabei ist: Müssen vielleicht auch mal wieder ein paar Blumen und Pflanzen umgetopft werden? Das macht Kindern Spaß und sie lernen dazu auch noch, wie man behutsam mit Pflanzen umgeht.
     
  • Es gibt auch viele einfache und kindergerechte Experimente - beispielsweise mit Magneten einen Wassertornado machen und vieles mehr. Auch dafür reichen Haushaltswaren aus. Wer zum Beispiel Salz in ein Glas voll mit Wasser macht, kann ein Ei plötzlich auf dem Wasser schweben lassen.
     
  • Wie wäre es mit spielerischem Lernen? Bei z.B. Tischmanieren kann man super spielen „Wir sind in einem schicken Restaurant essen“ und hat das Mittagessen dabei auch noch untergebracht. (Auch super für Kinder, die ungerne essen)
     
  • Extratipp von FFH-Moderatorin Danie Kleideiter: Wer lieber Lust auf klassische Kreuzworträtsel hat, findet auf dieser Website eine sehr große Auswahl an verschiedenen Rätseln. 

Kreativ-Tipps für Kids

  • Wer auch viele Schnüre, Perlen und Co. zu Hause rumfliegen hat, kann daraus Schmuck machen! Die Kleinen trainieren so ihre Motorik und können sich kreativ austoben.
     
  • Straßenkreide macht immer Spaß! Wer einen eigenen Hof, Balkon, eine Terrasse und/oder eine Spielstraße vor dem Haus hat, verbindet gleich zwei tolle Sachen miteinander: Malen und frische Luft!
     
  • Extratipp von FFH-Moderatorin Danie Kleideiter: Bastelt mit den Kids eine Klamottenfalthilfe, so lernen sie, wie sie ihre Oberteile ganz schnell und einfach ordentlich falten. Hier gibt's die Anleitung. 
     
  • Und wer einfach Mal zu müde ist oder kurz Ruhe braucht, kann sich von seinen Kindern auch schlafend malen lassen. Dabei sollen sie besonders leise sein (was ebenfalls wieder spielerisch gestaltet werden könnte), weil sie Mama und/oder Papa nicht aufwecken dürfen.
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Marie Adolph

Autorin
Marie Adolph

nach oben