FreizeitHappy@Home >

Die schönsten Ausflugstipps für euch

Freizeit im FFH-Land - Die schönsten Ausflugstipps für euch

© dpa

Die schönste Zeit ist die, die man mit der Familie verbringen kann. Aber welche Ausflüge lohnen sich?

Gerade am Wochenende oder in den Ferien will man Dinge mit seiner Familie erleben, die in Erinnerung bleiben. Unser schönes Bundesland bietet viele tolle Möglichkeiten, die Familienzeit zu einer ganz Besonderen zu machen. Damit ihr unser schönes FFH-Land noch besser kennenlernt, haben wir für euch ein paar Ausflugtipps gesammelt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung mit Alpakas oder einem 100 Jahre alten Schwimmbad? 

Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach

Der Marktplatz im Hessenpark

Wer sich für die hessische Geschichte interessiert, ist im Hessenpark genau richtig. Im Park erfahrt ihr alles über das hessische Leben der letzten Jahrhunderte und könnt beim Körbe flechten, Seile drehen oder Kleidung färben sogar selbst Hand anlegen. Wer das 65-Hektar große Gelände erkundet, erfährt alles über das traditionelle Handwerk und die traditionelle Landwirtschaft. Für eines Tagesausflug für die ganze Familie ist der Hessenpark ideal. 
Unser Tipp: Bis zum 28. November 2021 lernt man in der Sonderausstellung "Herdanziehungskraft" alles über die Rolle von Mann und Frau in der Küche. Interessant zu sehen ist, wie sich die Küche als Lebensraum im Laufe der letzten Jahrhunderte verändert hat. Der Hessenpark liegt im hessischen Hochtaunuskreis. Infos zur Anfahrt und den Eintrittspreisen findest du hier

Alpaka-Wanderung in Darmstadt

Die Alpaka-Wanderung in Darmstadt-Arheilgen ist ideal für Familien mit Kids, die wandern eigentlich öde finden. Denn was kann mehr Spaß machen, als mit einem Alpaka an der Leine durch die Natur zu spazieren? Ein garantiert unvergesslicher Ausflug mit der ganzen Familien könnt ihr bei Regine Jakobi in Darmstadt-Arheilgen erleben. Alle Infos:  http://www.luna-alpakas-darmstadt.de/ 

Baumkronenpfad Hoherodskopf

© dpa

Eine von vielen Hängebrücken

Hoch in die Baumwipfel am Hoherodeskopf!  Der Baumkronenpfad ist auch etwas für diejenigen, die kein Kletterfan sind. Spaziert vom Waldboden bis in 35 Metern Höhe über die Baumkronen hinaus und genießt auf der Aussichtsplattform einen grandioses Blick über den Vogelsberg. Und wem die Hängebrücken zwischen den Bäumen zu langweilig sind, kann noch einen Abstecher zum Kletterwald machen. Alle Infos gibt´s hier.

Die Grube Fortuna

© dpa

In der Grube Fortuna kann man das Leben der Bergleute in der Vergangenheit hautnah erleben. Mit Schutzhelm und Arbeitskleidung gehts für die Besucher tief in den Berg hinein. Zu Fuß geht´s zum Förderkorb. Dieser bringt einen dann 150 Meter in die Tiefe. Dort kann es sehr laut werden, wenn die ehrenamtlichen Bergleute die alten Maschinen anwerfen. Für jeden, der die Arbeit der Bergleute aus der Vergangenheit kennenlernen möchte, ist die Grube Fortuna einen Besuch wert. 
Alle Infos zu den Öffnungszeiten und den Ticketpreisen gibt´s hier 

Malerische Seilbahn in Rüdesheim

© dpa

wunderschöner Ausblick auf Rüdesheim

"Über den Reben schweben" - Das ist das Motto in Rüdesheim am Rhein, denn hier gibt es wohl die malerischste Seilbahn Deutschlands. In den Gondeln könnt ihr in Richtung Weinberge gondeln - und natürlich auch wieder runtern. Wer aber Lust auf einen Spaziergang hat, kann sich auch ein One-Way-Ticket holen und mit der Familie einfach wieder runterlaufen. Die Rüdesheimer Seilbahn ist ein tolles Ausflugsziel für Groß und Klein. Alle Infos gibt´s hier.

Jugendstilbad Darmstadt

© dpa

Das Jugendstilbad von oben

Das Jugendstilbad-Darmstadt ist ein Tempel der Erholung und ein Paradies für Wellness. Und das, seit über 100 Jahren! In dem wunderschönen Ambiente mit tiefblauen Kacheln und blutroten Türen können die Erwachsenen den Sauna- und Wellnessbereich genießen und die Kids im Kinderbecken plantschen. Und für die Pausen ist auch gesorgt: Auf dem Balkon gibt´s leckere Snacks für Jedermann. Alle weiteren Infos gibt´s hier

Wasserski in Heuchelheim

© dpa

Wasserski in Heuchelheim

Wer im Sommer eine actiongeladene Abkühlung benötigt, muss unbedingt nach Heuchelheim. Dort wird man mit Wasserskiern über den See gezogen und wer sich traut, kann sich sogar an ein paar Kunststücke wagen. Die Wasserskianlage Heuchelheim zieht uns elektronisch mithilfe einer Seilkonstruktion über den See und mit den Tipps der Crew schaffen es selbst Anfänger schnell und glatt über den See zu düsen. Falls Wasserski dann doch zu actionreich ist, wird auch noch Stand-Up-Paddling (SUP) angeboten. Alle Infos gibt´s hier.

Mit Kanu durch den Weilburger Schifffahrtstunnel

© dpa

Das ist ein komisches Gefühl. Du sitzt in einem Kanu, aber tief unten im Berg. Du guckst hoch an die Decke und weißt: über dir sind die Straßen und Häuser von Weilburg. Dieses beklemmende Gefühl gibt es im Weilburger Schifffahrtstunnel in Mittelhessen - er ist fast 200 Meter lang, verkürzt einen Bogen der Lahn und ist der einzige heute noch befahrbare Schiffstunnel in Deutschland. Das Tolle: jeder kann da rein. Einfach in Weilburg ein Kanu mieten, ab auf die Lahn und dann hinter der Eisenbahnbrücke links abbiegen in den dunklen Tunnel. Das Coolste: um den Höhen-Unterschied auszugleichen, den die Lahn in ihrem Bogen um die Stadt zurücklegt, musst du dich in deinem Kanu am Ende des Tunnels selbst schleusen. Das ist echt ein Erlebnis!

Barfuss durch das Orbtal

© dpa

So dreckig werden die Füße im Schlammfeld

Ihr steht im Kurpark, zwischen Bäumen und Wiesen und balanciert, schleicht und rennt auf ganz vielen verschiedenen Untergründen mit euren nackten Füßen! Da nehmt ihr die Natur ganz anders wahr. Zwischen Holzpfählen hin und her hüpfen, über Tannen- und Kieferzapfen laufen und, für die ganz Mutigen, auch über Kies und Steine. Das fühlt sich fast an wie die Legosteine zuhause, in die man gerne mal tritt. Insgesamt gibt’s 36 verschiedene Stationen. Das Highlight: das Schlammfeld. Besonders für die Kids irre witzig, weil sich eben auch Mama und Papa dreckig machen. Darum ganz wichtig für die Eltern: unbedingt Wechselklamotten einpacken.

Die Inliner-Autobahn in Südhessen

Hier rollst du fast von selbst. Glatter, schwarzer Asphalt, keine Risse oder Schlaglöcher, keine Gullideckel und vor allem keine Autos! Die Inliner-Autobahn ist nämlich eigentlich ein Radweg, aber breit genug für alle. Du findest sie am Rhein in Südhessen. Fahr von Trebur aus über den Riedweg Richtung Hofgut Langenau, bis du den Rheindeich auf dich zukommen siehst. Genau da beginnt die Inliner-Autobahn, immer am Deich entlang. Hier kannst du ganz entspannt fahren, über die Felder gucken, in der Ferne die Hügel der Bergstraße, du spürst den Wind und gleitest dahin. Es gibt sogar alle hundert Meter Haltebuchten – wenns doch mal eng wird oder einfach zum Entspannen und Genießen zwischendurch. So macht Sport Spaß!

Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Marie Adolph

Autorin
Marie Adolph

nach oben