FreizeitHappy@Home >

Virtuell ins Museum: Chipsdosenritter & Minimäuse

Virtuell ins Museum - Chipsdosenritter, Korkbauten & Minimäuse

Das Landesmuseum Mainz
Das Landesmuseum Mainz

Museumsbesuche machen auch online Spaß.

Landesmuseum Mainz

"Handwerk hat goldenen Boden - die Sonne scheint bis ganz nach unten in den leeren Brotbeutel..."

Mit solch einem Spruch stellt sich Rüdiger, der Fliesenhersteller, im Blog vom Landesmuseum Mainz vor. In diesem Blog, "Mein Weg ins Museum", können wir die spannenden Ausstellungen in der Gutenbergstadt auch von zuhause aus besuchen. Fliesenmacher Rüdiger zum Beispiel berichtet mit vielen Bildern von seiner Ausbildung, von seiner Familie und vom mittelalterlichen Leben in Mainz.

Bastel- und Spieletipps geben die Mainzer Museumsmenschen auch: Wie wir aus Stapelchips-Dosen ein tolles Kegelspiel basteln, zum Beispiel. Die leeren Dosen mit Farbe und Bastelpapier in tapfere Ritter und den König verwandeln und dann mit einem Tennisball umwerfen!

Und auch für die Großen bietet das Museum regelmäßig spannenden Input im Internet: Videorundgänge durch die Schauen oder mittelalterliche Rezeptideen zum Beispiel.

Mittelalterliches Handwerk, spannende Spiel- und Basteltipps und jede Menge Kunst

FFH-Moderatorin Danie Kleideiter und der Blog "Mein Weg ins Museum" vom Landesmuseum Mainz.

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt ist ebenfalls im Internet aktiv: Ein ganzes "Museum A bis Z" mit den Highlights der breitgefächerten Ausstellungen erscheint hier nach und nach. Wir erfahren alles über den Block Beuys, in dem unter anderem legendäre Fett-Exponate des Künstlers zu sehen sind. Und wir sehen altrömische Sehenswürdigkeiten, komplett aus Kork gebaut!

Kein Schritt vor die Tür - und trotzdem Kunst satt!

Kommt mit FFH-Moderatorin Danie Kleideiter einfach online mit ins Landesmuseum Darmstadt - und erlebt moderne Kunst und antike Bauten aus ungewöhnlichem Material.

Naturkundemuseum Kassel

Etruskerspitzmäuse zählen zu den kleinsten Säugetieren der Welt. Sie, Ihre Mausebabies und noch viele andere Tierkinder sind im Naturkundemuseum Kassel zu sehen - auch online. Das Museum im Ottoneum führt zum Beispiel in seinem Instagramauftritt zu den Highlights der Sonderausstellung.

Junge Steinkäuze, ein Bild aus dem Ottoneum Kassel
Junge Steinkäuze, ein Bild aus dem Ottoneum Kassel

Die kleinen Käuzchen sind nur zwei der vielen Tierkinder, die Museumsbesucher teilweise auch virtuell besuchen können.

Ein Online-Besuch bei den kleinsten Säugetierbabies der Welt

Sie sind nur mit der Lupe zu sehen - und im Internet, beim virtuellen Museumsbesuch mit FFH-Moderatorin Danie Kleideiter.

nach oben