FreizeitHappy@Home >

Spannendes Experiment im Schuhkarton

Spannendes Experiment im Karton - Kartoffellabyrinth - Keimen in der Kiste

Keimende Kartoffeln - nicht wegwerfen!
Keimende Kartoffeln - nicht wegwerfen!

Mit diesen Kartoffeln könnt ihr noch tolle Experimente machen - und essbar wären sie übrigens auch noch.

Wir bauen ein Kartoffellabyrinth!

Dazu braucht ihr:

  • eine gekeimte Speisekartoffel
  • einen Blumentopf mit Erde drin,
  • einen Schuhkarton
  • ein paar Pappendeckel,
  • Klebefilm
  • eine Schere
  • Wasser zum Gießen
  • und ein bisschen Geduld.

Ihr könnt das Kartoffellabyrinth auch mit mehreren Kisten spielen - dann gibt's ein richtiges Wettwachsen! Welche Kartoffel ist am schnellsten, und warum machen die das eigentlich? Ein spannendes Experiment - übigens abgeschaut vom Bundesinformationszentrum Landwirtschaft. Danke für die gute Idee!

Ein Experiment in der Kiste
Ein Experiment in der Kiste

Hier seht ihr, was ihr mit eurem Schuhkarton machen könnt, damit er zum Kartoffellabyrinth wird:

Ihr nehmt den Kartondeckel ab. In die eine Breitseite des Kartons schneidet ihr ein Loch, durch das Licht hineinfallen kann. Stellt den Blumentopf mit eurer eingepflanzten, gekeimten Kartoffel darin hinein - und baut einen lustigen "Irrgarten" vor ihre Nase. Also - die Knollennase der Kartoffel. Dazu schneidet ihr eure Pappe zurecht und klebt die Pappstücke von links und rechts in den Karton hinein - so dass sich der Keim der Kartoffel gerade noch hindurchschlängeln kann. Kartoffel ein wenig angießen, Deckel wieder auf den Karton - und abwarten. Ab und zu gießen nicht vergessen.

Tolle Knolle - lasst eine Kartoffel durchs Labyrinth wachsen

FFH-Moderatorin Danie Kleideiter macht Experimente - aber keine Angst, die will doch nur spielen. Mit Kartoffeln!

nach oben