MusikAlbum der Woche >

Bastille - Doom Days

Bastille - Doom Days

Bastille nehmen mit "Doom Days" die ZuhörerInnen mit ins Nachtleben.

Nachdem Bastille gemeinsam mit Marshmello den Song “Happier” veröffentlicht und die Charts erobert haben, gibt es die Band um Frontmann Dan Smith jetzt auch wieder im Alleingang:  Bastille haben ihr neues Album "Doom Days" fertig!

Im Jahr 2018 im eigenen Studio (genannt One Eyed Jacks) im Süden von London aufgenommen, dreht sich der dritte Longplayer um den Wunsch nach Abschalten, nach einer Auszeit von den täglichen Katastrophenmeldungen. Bastille nehmen die ZuhörerInnen daher kurzerhand mit ins Nachtleben, um einfach mal den Kopf freizubekommen: Mal grölt man mit auf der Rückbank, während man von einem Uber-Fahrer durch die Stadt kutschiert wird - wie im elektrisierenden „Quarter Past Midnight“.

Mal geht’s um die Liebe und die Gesellschaft richtig guter Freunde - ein zukünftiger Klassiker: „4AM“. Mal ums Abschleppen („Another Place“) oder auch nur um den Wunsch nach Zweisamkeit gegen Ende der Nacht („Those Nights“).

Unverwechselbarer Stil

Mit ihrem einzigartigen Sound zwischen Pop, Indie und R&B – immer leinwandgroß und dermaßen eingängig, dass die intelligenten und nicht selten abgründigen Texte ihren Weg auf jeden Fall ins Gehör finden – sind Bastille zur international erfolgreichsten UK-Band der jüngeren Musikgeschichte avanciert. 

Reinhören...

Reinhören: Bastille - "Doom Days"

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Quarter Past Midnight

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Bad Decisions

Bastille - Doom Days

BASTILLE

The Waves

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Devide

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Million Pieces

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Doom Days

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Nocturnal Creatures

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Another Place

Bastille - Doom Days

BASTILLE

Those Nights

Bastille präsentieren ihr drittes Studioalbum „Doom Days“. Neben gewohnten sowie neuen Soundeinflüssen ist ihr drittes Werk als Konzeptalbum zu verstehen: Das Song Titel spiegeln eine bunte Partynacht wider, in der es vor allem um die Bedeutung von Eskapismus, Hoffnung und die Kostbarkeit enger Freundschaften geht. Das turbulente Gefühlchaos dieser Nacht ist voll von Euphorie, Unbedachtheit und einer kleinen Portion Wahnsinn.

Video: Bastille - "Doom Days"

Florian Hennefarth

Reporter:
Florian Hennefarth

blog comments powered by Disqus
nach oben