MusikHit-News >

Demi Lovato spricht über Folgen ihrer Drogensucht

Schlaganfälle und Herzinfarkt - Demi Lovato spricht über ihre Drogensucht

Dass sie ihre Drogensucht überlebt hat, begreift der ehemalige Kinderstar wie eine Art Neugeburt.

Es war der Schock für Familie, Freunde und auch Fans: Im Sommer 2018 wäre Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato beinahe an den Folgen einer Drogen-Überdosis gestorben. Wie knapp sie dem Tod dabei von der Schippe gesprungen ist, erzählt der ehemalige Disney-Star jetzt erstmals öffentlich.

"Zehn Minuten zu leben"

In einer Doku auf Youtube erzählt das Popsternchen wie knapp sie dem Tod entkommen ist: „Ich hatte drei Schlaganfälle und einen Herzinfarkt. Die Ärzte waren der Meinung, ich hätte nur noch zehn Minuten zu leben gehabt.“

Spätfolgen der Überdosis

In einer dramatischen Rettungsaktion konnten Spezialisten im Krankenhaus das Leben der 28-Jährigen retten.

Die Musikerin ist zwar wieder genesen, mit den Spätfolgen hat die junge Frau dennoch noch zu kämpfen: nach der Überdosis habe sie erst nichts mehr sehen können und leidet noch heute an einem Hirnschaden. Auto fahren kann sie beispielweise nicht mehr, da die US-Amerikanerin teilweise blind ist. 

Dass sie ihre Drogensucht überlebt hat, begreift der ehemalige Kinderstar mittlerweile wie eine Art Neugeburt: "Ich bin wie eine Katze und habe viele Leben. Jetzt bin ich in meinem neunten angekommen und bereit zu tun, was ich liebe." Demi plant schon sehr bald neue Musik zu veröffentlichen. 

Im Video: Der Trailer zu Demis Doku

nach oben