MusikHit-News >

Britney Spears' "Baby one more time" wird 20

Mal kurz alt fühlen - Britneys "Baby one more time" wird 20

© Screenshot youtube.com/dpa

Outfit und Frisur haben sich definitiv verändert: Britney Spears feiert ihr 20-jähriges "...Baby one more time"-Jubiläum. 

Wir schreiben das Jahr 1998. Ein neuer Stern erscheint am Pop-Himmel. Die 17-jährige Britney Spears landet mit "Baby one more time" einen Welthit. Das Video zur Single wird Kult. Noch heute ist das Britney-Schulmädchen-Outfit ein gerne gewähltes Faschings- oder Halloween-Kostüm. Doch was macht Britney eigentlich heute? Eine Reise durch 20 Jahre Britney Spears.

Ein Zufallsprodukt ist die Karriere von Britney Spears nicht. Ihre Eltern schickten sie schon als Kleinkind in Tanz- und Gesangsunterricht, später zog ihre Mutter zusammen mit Klein-Britney sogar nach New York, weil Familie Spears hoffte, dass sie dort einen Platz im "Mickey Mouse Club" ergattern könnte. Das klappte dann 1992 auch. Neben Britney waren damals unter anderem auch Justin Timberlake, Christina Aguilera und Schauspieler Ryan Gosling Teil der Kindershow.

Britneys Durchbruch

Britneys Durchburch als Solo-Künstlerin kam 1998, als sie "Baby one more time" auf den Markt brachte. Ihr Debüt-Album und weitere Alben machten sie zu einer der erfolgreichsten Künstlerinnen unserer Zeit. Im Jahr 2012 war Britney sogar die bestbezahlte weibliche Sängerin weltweit.

Britney Spears: ...Baby one more time

© youtube.com/britneyspears

Zusammenbruch nach großen Erfolgen

Aber Britney hatte auch ihre Chaos-Phase. Und die war ziemlich extrem. Angefangen von einer Spontan-Hochzeit in Las Vegas 2002, die nach 55 Stunden wieder annuliert wurde, über ihre Romanzen mit Justin Timberlake und Tänzer Kevin Federline, mit dem sie zwei Söhne hat, bis zum Zusammenbruch 2007 nach dem Scheitern ihrer Ehe mit Federline. Jeder erinnert sich noch an die verloddert aussehende Britney, die sich spontan ihren Kopf kahl rasierte. Damals wurde ihr sogar das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen und per Eilantrag wurde ihr Vater als Vormund eingesetzt. Bis heute verwaltet er Britneys Vermögen.

"Womanzier" aus ihrem Comeback-Album war 2008 ihre zweite Nummer eins in den USA. Genau 10 Jahre nach "...Baby one more time". Mit Britney ging es wieder bergauf. Mit Ex-Mann Kevin Federline hatte sie sich geeinigt, ihre Söhne Jayden und Sean wohnen bei ihr und eine Konzertreihe in Las Vegas zwischen Dezember 2013 und 2017 bescherte ihr 137,7 Millionen Dollar Einnahmen aus unglaublichen 248 Shows.

Um im Schema zu bleiben, wäre 2018 eigentlich mal wieder eine Nummer 1 in den USA drin. Ob das noch was wird? Eher unwahrscheinlich. Aber Britney scheint’s auch ohne Top-Platzierungen in den Charts gut zu gehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Dinner with my boys at one of our favorite spots

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears) am

Johanna Herdejost

Reporter:
Johanna Herdejost

blog comments powered by Disqus
nach oben