MusikHit-News >

Sting überrascht zwei FFH-Hörerinnen

Treffen mit einem Superstar - Sting überrascht FFH-Hörerinnen

Stell dir vor, es klopft an der Tür und plötzlich kommt dein größtes Idol herein. Wie sich das anfühlt weiß Andrea aus Immenhausen jetzt ganz genau. Sie ist riesiger Sting-Fan, liebt die Musik und war schon auf unzähligen Konzerten. Hier bei HIT RADIO FFH hat der Superstar sie höchstpersönlich überrascht.

Als Andrea und ihre Nachbarin Nicole sich am Freitagmorgen auf den Weg aus Nordhessen in Richtung FFH-Studio machen, glauben sie noch, dass sie nur das neue Album von Sting probehören sollen. Was sie nicht wissen: Für Andrea wird an diesem Tag eine Lebenstraum in Erfüllung gehen. Denn bei uns wartet nicht nur die neue Musik, sondern auch der Superstar höchstpersönlich.

Überraschungsbesuch von Sting

Eigentlich wollten Andrea und Nicole nur das neue Sting Album anhören. Doch dann steht der Künstler plötzlich höchstpersönlich vor ihnen.

Ein Lebenstraum geht in Erfüllung

Die Sekretärin aus der Nähe von Kassel ist wohl einer der größten Sting-Fans im FFH-Land. Sie lässt kaum ein Konzert aus, steht immer in der ersten Reihe. Kein Wunder, dass sie auch einmal quer durch Hessen fährt, um das neue Album von Sting vor allen anderen zu hören.

"My Songs" erscheint erst am 24. Mai und enthält fünfzehn große Hits aus der langen Karriere, alle neu arrangiert und aufgenommen: "Meine Beziehung zu diesen Songs hat sich über die Jahre einfach verbessert", erzählt Sting über das Album. "Normalerweise habe ich die Songs eins-zwei Tage bevor ich sie aufgenommen habe geschrieben. Ich kannte sie also gar nicht richtig. [...] Ich glaube jetzt kenne ich die Songs einfach besser und kann sie besser darbieten."

Es klopft und Sting steht vor der Tür

Dass der Superstar ihnen all das gleich persönlich erklären wird, ahnen Nicole und Andrea noch nicht, als Julia Nestle sie im FFH-Funkhaus empfängt. Auf der gemütlichen Couch mit einem Glas Sekt hören sie das neue Album und fachsimpeln ein wenig, was der Meister in seinen Neuauflagen alles verändert hat.

Gerade genießen sie "Shape of my Heart", als es plötzlich an der Tür klopft: "Hallo? Andrea?", mit einem Grinsen betritt Sting den Raum und unseren beiden Hörerinnen stockt der Atem. "Oh mein Gott", bringt Andrea gerade noch zwischen den vor dem Gesicht zusammengeschlagenen Händen hervor. Und ihre Freundin Nicol erzählt uns später: "Ich habe erst nur gedacht: Das Gesicht kommt dir irgendwie bekannt vor ... und dann habe ich gedacht: Ach du Donner!"

Welche Fragen stellt man seinem Idol?

Als sich der erste Schock gelegt hat, macht es sich der Superstar auf der Lehne eines Sessels bequem und beginnt zu plaudern. Wie denn die neuen Songs gefallen würden, will er wissen. Aber auch für persönliche Details interessiert sich Sting - lässt sich erklären wo genau die beiden her kommen und welchen Beruf sie haben. "Ich singe übrigens für Geld", sagt er mit einem schelmischen Lächeln.

Im Gegenzug dürfen auch Andrea und Nicole ihre Fragen stellen und erfahren so, dass Sting " If You Love Somebody Set Them Free" vom neuem Album am Meisten mag, weil diese Version sich so stark vom Original unterscheidet und testen ein wenig seine Deutschkenntnisse ("Gut genug, dass ich mich in Schwierigkeiten bringen könnte, nicht gut genug, um aus Schwierigkeiten wieder raus zu kommen", kommentiert Sting).

Die "The Police"-Enttäuschung

Eine kleine Enttäuschung muss Andrea dann doch noch verkraften. Ihre zaghafte Frage, ob es vielleicht doch noch einmal eine Wiedervereinigung von Sting und seiner alten Band "The Police" geben könne, beantwortet der Sänger ohne zu zögern mit einem eindeutigen "Nein". Aber zum Trost gibt es dann zum Abschluss vom Star noch ein Küsschen auf die Wange - und das ist für Andrea sicherlich mehr wert als jedes Police-Comeback. Denn Sting macht ja auch alleine großartige Musik.

Marc Adler

Reporter
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben