Nachrichten > Top-Meldungen, Musik & Stars >

Der Deutsche Radiopreis 2019

"Achtung Alexa" - FFH gewinnt Radiopreis für beste Comedy

Was für Hollywood die Oscars sind - das ist für die deutsche Radisozene der "Deutsche Radiopreis". Der fand auch 2019 wieder statt - in der Elbphilharmonie Hamburg.

Barbara Schöneberger moderierte, FFH-Moderatorin Evren Gezer war als "Beste Moderatorin" nominiert - und unsere Comedy-Redakteure Dirk Haberkorn und Boris Meinzer bekamen den Deutschen Radiopreis in der Kategorie "Beste Comedy" für die FFH-Comedyserie "Achtung Alexa". Die Grimme-Jury in ihrer Begründung: "Die Comedy nimmt auf subtile Weise die Tücken des digitalen Alltags aufs Korn."

Der Deutsche Radiopreis wurde am Mittwochabend in zwölf Kategorien im Rahmen einer großen Gala verliehen. Überreicht wurde der Preis an die FFH-Comedy-Redakteure von Musiker Mark Forster. "Wir danken der Grimme-Jury für diese wirklich große Ehre. Wir bedanken uns bei FFH, dass wir mit all den Freiheiten diesen Traumjob machen dürfen."

Für Dirk und Boris ist es bereits der zweite Deutsche Radiopreis in der Kategorie Comedy, 2017 gab's den Deutschen Radiopreis für den "FFH-Comedykeller".

Dirk und Boris im Sieger-Interview

© Deutscher Radiopreis

Die Highlights der Show

Der Deutsche Radiopreis - wer steckt dahinter?

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Sie riefen den Deutschen Radiopreis 2010 ins Leben, in diesem Jahr wird er zum zehnten Mal verliehen. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

nach oben