MusikHit-News >

Joko und Klaas: 15 Minuten gegen Sexismus

15 Minuten gegen Sexismus - Joko & Klaas beeindrucken mit Livesendung

© Screenshot Youtube/ Ausstellung "Männerwelten"

Statement statt Klamauk: Mit der fiktiven Ausstellung "Männerwelten" thematisieren Joko und Klaas Sexismus und Gewalt gegen Frauen.

15 Minuten Sendezeit hatten Joko und Klaas am Mittwochabend zu ihrer freien Verfügung. Und die haben sie genutzt, um ihre Zuschauer mit einem ernsten Thema zu konfrontieren: Sexismus und Gewalt gegen Frauen.

Bekannt sind Joko Winterscheid und Klaas Heufer-Umlauf ja eher für klamaukige Gags und jede Menge Humor. Dass ihre Livesendung am 13. Mai aber weniger lustig werden könnte, zeichnete sich schon kurz vor der Ausstrahlung ab. Heufer-Umlauf kündigte per Twitter "die wohl speziellsten 15 Minuten, die wir je gesendet haben" an und ergänzte noch, dass die geplante Viertelstunde auf ProSieben „nichts für schwache Nerven“ sei.

Zur besten Sendezeit, um 20.15 Uhr, eröffnete die Autorin Sophie Passmann dann die fiktive Ausstellung „Männerwelten“ mit den Worten: „Vielleicht ist das die gruseligste und nötigste Ausstellung der Welt“. Dazu lief sie durch dunkle, kaum ausgeleuchtete Räume und gab einen Einblick auf die kommenden Minuten: „Es wird hart, es wird bitter und für manche kaum zu glauben, aber wir müssen da jetzt gemeinsam durch“. Was dann folgte, gibt es in dieser Deutlichkeit selten im deutschen Fernsehen zu sehen.

Die kompletten 15 Minuten zu "Männerwelten"

Penisbilder (sogenannte Dick Pics), sexistische Kommentare in sozialen Netzwerken, Beleidigungen in Chatverläufen und körperliche Übergriffe - prominente Frauen wie Palina Rojinski, Jeannine Michaelsen, Stefanie Giesinger, Collien Ulmen-Fernandes und Katrin Bauerfeind zeigten, womit sie und viele andere Frauen in ihrem Leben konfrontiert werden.

„Alles, was Sie in dieser Ausstellung sehen werden, ist absolut echt und Teil unseres Alltags“, betonte Passmann zu Beginn. Als emotionalen Schlusspunkt ließen Joko und Klaas mehrere Opfer von Vergewaltigungen zu Wort kommen. Die beiden Moderatoren selbst waren in der Viertelstunde nicht zu sehen.

15 Minuten für relevante Themen

Hintergrund der Live-Viertelstunde ist die Unterhaltungsshow „Joko und Klaas gegen ProSieben“, in der die beiden Moderatoren in witzigen und teils absurden Spielen gegen ihren Arbeitgeber antreten. Gewinnt das Duo, erhält es 15 Minuten Sendezeit von seinem Haussender. In dieser Viertelstunde live um 20.15 Uhr dürfen die beiden senden, was sie möchten. Dass der Sender keinen Einfluss auf den Inhalt der Minuten hat, gehört zum Konzept.

Die beiden Moderatoren nutzen ihre Bekanntheit immer wieder, um auf gesellschaftlich relevante Themen aufmerksam zu machen. Ihre erste gewonnene Viertelstunde auf ProSieben stellten sie im Frühjahr 2019 drei Menschen zur Verfügung, die über Flüchtlingshilfe, Obdachlosigkeit und Kampf gegen Rechtsextremismus sprachen. Für ihre Ausstellung „Männerwelten“ haben Joko und Klaas nun mit der Frauenrechtsorganisation Terre des femmes kooperiert.

Nicole Seliger

Autorin
Nicole Seliger

nach oben