MusikHit-News >

Justin Bieber: Wehrt sich gegen Missbrauch-Vorwurf

Der Popstar dementiert vehement - Missbrauchs-Vorwürfe gegen Justin Bieber

© DPA

Am Wochenende sind in den sozialen Medien Postings aufgetaucht, die Justin Bieber des sexuellen Missbrauchs bezichtigen. Der Popstar hat nun reagiert und streitet alle Vorwürfe ab. 

Vorfall aus dem Jahr 2014?

Auf dem sozialen Netzwerk Twitter wird Justin Bieber derzeit von einer jungen Frau beschuldigt, diese im Jahr 2014 sexuell missbraucht zu haben. Zu dieser Zeit soll sich Bieber im texanischen Austin für ein Konzert aufgehalten haben. Die Tat selbst soll im Hotel Four Seasons in Austin stattgefunden haben.

Nachdem Bieber zunächst schwieg, hat sich der Musiker nun ebenfalls auf Twitter geäußert und klare Stellung bezogen.

Justin Bieber äußert sich auf Twitter

"In dieser Geschichte liegt kein Funken Wahrheit, denn ich war nie an besagtem Ort", postete Justin Bieber in einem seiner vielen Tweets zu den Anschuldigungen. Laut seiner Aussage war zu besagtem Zeitpunkt zudem Ex-Freundin Selena Gomez an seiner Seite. 

Quittungen belegen Biebers Aussage

Zudem soll Bieber nie in das Hotel eingecheckt, sondern stattdessen ein Air BnB genommen haben. Passend dazu hat der Musiker Emails und Quittungen über seine Buchungen gepostet.  

Laut Bieber könnten die Anschuldigungen wegen sexueller Gewalt somit nicht wahr sein.

Bieber sieht sich in der Verantwortung

Obendrein betonte Bieber in einem weiteren Tweet: "Jede Behauptung sexuellen Missbrauchs sollte ernst genommen werden. Daher musste ich antworten. Die Geschichte ist faktisch gelogen. Daher werde ich mit Twitter und der Polizei zusammenarbeiten, um gegen diese Vorwürfe vorzugehen."

Bieber postet Rechnungen und Quittungen auf Twitter

nach oben