MusikNeu bei FFHDetail >

Neu bei FFH: Kygo, Calvin Harris und The Faim

Neu auf Hessens Playlist - Noch mehr Sommerhits fürs FFH-Land

The Faim, Kygo und Calvin Harris
© Max Fairclough, dpa, dpa

The Faim, Kygo und Calvin Harris

Ab dieser Woche sind drei Songs neu auf Hessens Playlist, die zum Soundtrack des Sommers gehören. Die australische Band The Faim singt vom "Summer is a curse" und die beiden DJs Kygo und Calvin Harris haben sich für ihre Hits prominente Unterstützung geholt.

The Faim

Josh Raven, Michael Bono, Stephen Beerkens und Sean Tighe - vier Namen, von denen Musikfans sicher noch viel hören werden. Gemeinsam bildet das australische Quartett die Band The Faim, die mit "Summer is a curse" aktuell durchstarten. In dem eingängigen Popsong mit rockiger Note geht es um Träume, die jeder von uns hat. Um den Mut und das Risiko, das es manchmal braucht, um diese Träume zu erreichen."Es geht um die Wege, die wir nehmen, die Träume, die wir haben und die Dinge, die wir zurücklassen, um sie zu erreichen", erklärte Sänger Josh Raven.

Für die vier Freunde von The Faim, die ihre Band 2014 in Perth gründeten, als sie noch zur High School gingen, ist das Jahr 2018 ein Traum. Sie tourten durch ihr Heimatland, Neuseeland und Großbritannien und brachten ihre ersten beiden Singles "Saints of the Sinners" and "Midland Line" auf den Musikmarkt. Auf Facebook freute sich die Band erst vor wenigen Tagen über eine Million Streams ihres aktuellen Songs bei Spotify. Für 2018 ist noch mehr geplant: Das Quartett arbeitet an seinem Debütalbum.

So klingt "Summer is a curse"

Kygo & Imagine Dragons

Kygo und die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern - das passt. Schon mehrfach hat der norwegische DJ mit anderen Musikern zusammengearbeitet und dabei Erfolg gehabt. Nach One Direction, Coldplay Selena Gomez und Ellie Goulding unterstützt er nun die Jungs von Imagine Dragons. 

Der gemeinsame Track "Born to be yours" hat es kurz nach der Veröffentlichung schon auf Platz drei der Billboard-Dancecharts geschafft, das Video zum Song hat bereits mehr als 43 Millionen Klicks bei Youtube gesammelt. Der Song verbindet den rockigen Sound der US-Amerikaner mit den elektronische Beats des norwegischen DJs. Eine Mischung, die den Fans weltweit gefällt; neben den US-Charts ist der Song auch in Deutschland, Großbritannien und der Schweiz in die Top 100 der Charts gelandet. Mit dem eingängigen Refrain ist "Born to be yours" perfekt zum Tanzen bei der nächsten Sommerparty.

So klingt "Born to be yours"

Calvin Harris & Dua Lipa

Und noch ein DJ ist mit seinem Song neu auf Hessens Playlist. Der Schotte Calvin Harris arbeitet für "One Kiss" mit Sängerin Dua Lipa zusammen - mit großem Erfolg. Gemeinsam sind sie auf Anhieb auf Platz drei der britischen Charts gelandet, eine Woche später haben sie es gar an die Spitze geschafft. Auch die Fans in anderen Ländern sind begeistert: Neben Deutschland steht die Dancenummer auch in zahlreichen weiteren europäischen Ländern auf Platz eins. Dazu kommt die Spitze der US-amerikanischen Billboard-Dance-Club.Songs.

Der Clip zu "One Kiss" ist komplett im Retro-Look der 1990er gehalten. Dua Lipa singt vor verschiedenen tropischen Kulissen und wer genau hinschaut, kann auch ihren schottischen Kollegen erkennen. Calvin Harris hat einen kurzen Auftritt in dem Video - als Kellner im schicken Anzug, der Dua Lipa einen Drink serviert. Bei den Fans der beiden kommt die tanzbare Nummer sehr gut an: Dass gemeinsame Video wurde in nur acht Wochen bereits mehr as 200 Millionen Mal geklickt.

So klingt "One kiss"

Nicole Seliger

Reporter:
Nicole Seliger

blog comments powered by Disqus
nach oben