MusikNeu bei FFHDetail >

Neu bei FFH: Dynoro, Lost Frequencies, Grönemeyer

Neu bei FFH - Dein Soundtrack für den Herbst

© Dynoro/ Rafael Deprost/ Antoine Melis

Dynoro legt mit "In My Mind" einen Klassiker neu auf, Lost Frequencies bringt mit "Like I Love You" den Sommer zurück und Herbert Grönemyer stellt endlich wieder neue Musik vor: "Sekundenglück" heißt seine Hommage an das Leben. Ab sofort gibt es alle drei Songs neu auf Hessens Playlist.

Dynoro

Der Track „In My Mind“ kommt euch irgendwie bekannt vor? Kein Wunder, wurde das gleichnamige Original bereits 2012  von Ivan Gough, Feenixpawl und Georgi Kay veröffentlicht, zum Dance-Festival Tomorrowland. Kommerziell erfolgreich wurde der Song damals aber nicht.

Nun arbeitete der litauische Musikproduzent Dynoro an dem Lied und brachte seine eigene Version von „In My Mind“ auf den Markt. Herausgekommen ist eine Collage aus dem alten Dancehit und dem Song „L’amour toujours“ des italienischen Musikproduzenten Gigi D’Agostino aus dem Jahr 1999. Die Melodie ist unverkennbar an D’Agostinos Song angelehnt, die Lyrics mit dem charakteristischen „The love we share/ This is why we’re waiting for“ stammen aus der ursprünglichen Version von „In My Mind“.

Seinen sogenannten Mashup lud Dynoro bereits Ende 2017 beim Musik-Streamingdienst Spotify hoch, wenige Wochen später verschwand sie wieder, angeblich wegen Rechteproblemen. Mittlerweile ist „In My Mind“ offiziell bei Sony Music erschienen, hat bereits mehr als 32 Millionen Klicks bei Youtube bekommen und es auf Platz Eins der deutschen Singlecharts geschafft.

So klingt "In My Mind"

Lost Frequencies

Mit "Are You With Me" wurde Lost Frequencies alias Felix De Laet vor vier Jahren weltbekannt, erreichte auf Anhieb Platinstatus und in Deutschland gar eine Diamant-Auszeichnung. Auch seine neue Single "Like I Love You" ist der perfekte Soundtrack zum Abtanzen.

Mittlerweile ist der 24 Jahre alte Künstler zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten DJs und Musikproduzenten der Welt aufgestiegen, hat schon mit James Blunt und dem niederländischen Trio Zonderling zusammengearbeitet. Für "Like I Love You" holte sich der Belgier Unterstützung der amerikanischen Band The NGHBRS aus Los Angeles. Entstanden ist ein Song mit eingängiger Melodie, der sofort ins Ohr geht und ein Spätsommerhit des Jahres werden könnte.

So klingt "Like I Love You"

Herbert Grönemeyer

Drei Jahre nach seiner letzten Single "Fang mich an" meldet sich Herberet Grönemeyer mit neuer Musik zurück. "Sekundenglück" heißt das aktuelle Lied, in dem er die kleinen Glücksmomente des Lebens besingt.

Auch sein neuester Song kommt mit tiefgründigem Them aund Text daher. Diesmal singt der 62 Jahre alte Ausnahmekünstler Herbert Grönemeyer von den wichtigen kleinen Momenten, die zeigen, wie wertvoll und schön das Leben sein kann. "Es sind die einzigartigen tausendstel Momente/ das ist, was man Sekundenglück nennt", singt Grönemeyer, der auf eine fast 40-jährige Musikkarriere zurückblicken kann. Im November dürfen sich seine Fans auf noch mehr neue Musik des Künstlers freuen: Am 9.11. erscheint mit "Tumult" sein bereits 15. Studioalbum und das erste nach vier Jahren. 

Für den Videoclip zu "Sekundenglück" hat sich Grönemeyer etwas Besonderes einfallen. Via Instagram, Twitter und Facebook hatte er seine Fans aufgerufen, kurze Videos zu schicken von ganz persönlichen Glücksmomenten. Daraus hat sein Team ein knapp viermünitges Video geschnitten, das den Song bebildert und auf einzigartige Weise zeigt, wie vielfältig Glück aussieht.

So klingt "Sekundenglück"

Nicole Seliger

Reporter:
Nicole Seliger

blog comments powered by Disqus
nach oben