MusikNeu bei FFHDetail >

Neu bei FFH: Taylor Swift und Avicii

Taylor Swift und Avicii - Zwei Songs mit einer wichtigen Message

© Universal Music

Zwei neue Songs sind in dieser Woche auf Hessens Playlist gelandet, und beide haben eine Gemeinsamkeit: Sie zeigen uns, dass man sich selbst viel mehr wertschätzen und auf sich achten sollte. So singen Taylor Swift und Brendon Urie in "ME!" darüber, wie einzigartig sie sind, und Avicii und Aloe Blacc zeigen uns, dass es in Ordnung ist, in schweren Zeiten um Hilfe zu rufen. Beide Songs sind ab jetzt auf Hessens Playlist zu finden.

Taylor Swift feat. Brendon Urie – ME

Endlich ist er da, der neue Song von Taylor Swift: Lange hat die Sängerin ihre Fans auf die Folter gespannt und das Warten dann mit "ME!" belohnt. Für den Song hat sich Swift Verstärkung geholt, und zwar von "Panic At The Disco"-Frontmann Brendon Urie. "ME!" sei ein Song darüber, dass man seine persönlichen Eigenarten akzeptieren und feiern sollte, erklärte Swift in einer ABC-Sendung. 

Gibt man Taylor Swifts Song "ME!" bei Google ein, spuckt die Suchmaschine als Genre "Bubblegum" aus. Und auch, wenn dieses Genre nicht wirklich viel aussagt, kann man sich doch irgendwie vorstellen, wie das passende Musikvideo aussieht: bunte Farben, viel Glitzer und eine extra Portion "Girly", inklusive Schmertterlingen, Blumen – und Kätzchen. Denn: Katzen-Fan Taylor hat es sich nicht nehmen lassen, ihre Katzen vor die Kamera zu holen. 

Ihr letztes Album " Reputation", das 2017 erschien, war viele Wochen auf Platz 1 in den Charts in Österreich, Schweiz, Großbritannien und den USA. Über Swifts neues Album ist bislang noch nichts bekannt, Fans müssen sich also noch ein wenig gedulden.

Jetzt anschauen: Das Video zu "ME!"

Avicii feat. Aloe Blacc – SOS

Schon über ein Jahr ist es her, dass der schwedische DJ Avicii im Alter von 28 Jahren starb. Jetzt wurde ein neuer Song von ihm postum veröffentlicht: In "SOS" singt Soulsänger Aloe Blacc über psychische Probleme, mit denen der DJ auch selbst zu kämpfen hatte. Der Song ist eine Auskoppelung aus dem Album "Tim", das am 6. Juni veröffentlicht werden soll. 

Texter und Produzenten hatten den Song nach Aviciis Tod im April 2018 fertig gestellt. Zum Zeitpunkt seines Todes sollen etwa 75 bis 80 Prozent von "SOS" abgeschlossen gewesen sein. Der Text von "SOS" handelt von psychischen Probleme, mit denen sich auch Star-DJ Avicii auseinandersetzen musste.

Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, wie Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, zu Tode kam. Seine Familie deutete einen Suizid an, und auch "SOS" deutet in diese Richtung: Der neue Song beginnt mit den Zeilen "Can you hear me? S.O.S. Help me put my mind to rest", die auf Deutsch "Kannst du mich hören? SOS! Hilf mir, meinen Geist zu beruhigen" bedeuten. Die Erlöse aus den Verkäufen von Single und Album sollen an die kürzlich gegründete "Tim Bergling Foundation" gehen, die sich für psychisch erkrankte Menschen einsetzt. 

Das Fan-Video zu "SOS"

Franziska Geißler

Reporter:
Franziska Geißler

blog comments powered by Disqus
nach oben