MusikNeu bei FFHDetail >

Neu bei FFH: Ed Sheeran, Kygo, Tom Gregory

Ed Sheeran, Kygo, Tom Gregory - Neue Hits für den Dancefloor

© dpa, Emil Levy Z. Schramm, dpa, dpa

Vier neue Songs sind ab dieser Woche neu auf Hessens Playlist zu hören. Mit dabei sind die Hits von One Republic, Tom Gregory, Ed Sheeran und Kygo mit einer Hommage an eine der größten Sängerin aller Zeiten.

One Republic

Mit “Rescue Me” stellt die US-amerikanische Band einen Song vor, der Freundschaft als zentrales Thema hat. „Would you rescue me? Would you get my back? Would you take my call when I start to crack?” (Würdest du mich retten? Wärst du für mich da? Würdest du meinen Anruf annehmen, wenn ich beginne zusammenzubrechen?), heißt es in den Lyrics. Die Jungs um Sänger Ryan Tedder stellen damit die Fragen in den Mittelpunkt, die eine Freundschaft ausmachen: Füreinander da zu sein, gerade wenn es dem Freund nicht gut geht. „In jeder Freundschaft gibt es ein Geben und Nehmen“, sagte Tedder zur Entstehung von „Rescue Me“, „aber manchmal fragst du dich, ob die Liebe, die du gibst, auch die Liebe ist, die du bekommst.“

Die Fans der fünfköpfigen Band sind von dem neuen Song begeistert und haben dem offiziellen Video bereits mehr als 29 Millionen Klicks beschert.

So klingt "Rescue Me"

Tom Gregory

Vor zwei Jahren veröffentlichte der heute 23 Jahre alte Sänger mit „Run To You“ sein Debüt und schaffte auf Anhieb den Durchbruch. 25 Millionen Streams konnte sein erster Song verbuchen. Mittlerweile hat der junge Brite bereits seine ersten Tour-Auftritte in Deutschland als Support-Act von Max Giesinger, Johannes Oerding und Michael Patrick Kelly sowie Gigs bei Festivals hinter sich.

Mit seiner aktuellen Single „Small Steps“, dessen Video in Hamburg gedreht wurde, präsentiert Gregory einen absoluten Gute-Laune-Song, der perfekt zum Sommer passt. Einen nächsten „kleinen Schritt“ erwartet den Briten im kommenden Jahr: Im Januar 2020 soll sein Debütalbum auf den Markt kommen.

So klingt "Small Steps"

Kygo & Whitney Houston

Der Song „Higher Love”, den der norwegische DJ Kygo nun veröffentlicht hat, hat schon eine lange Geschichte hinter sich. 1986 erschien das Lied erstmals, in der Version des britischen Sängers Steve Winwood, die sogar einen Grammy Award gewann. Kygo nahm sich nun einer anderen Variante an, dem Cover von Whitney Houston, das 1990 erschien, allerdings nur auf einem speziellen Deluxe-Album in Japan. Diese Basis diente dem DJ als Basis für seinen Song, der die erste posthum erschienene Single der 2012 verstorbenen Houston ist. Fans der Sängerin werden sich vor allem freuen, sieben Jahre nach ihrem Tod einen fast unbekannten Song hören zu dürfen.

In den norwegischen und den US-Dance-Charts ist „Higher Love“ schon kurz nach Erscheinen jeweils auf Platz zwei eingestiegen.

So klingt "Higher Love"

Ed Sheeran feat. Khalid

Für sein neuestes Album “No. 6 Collaborations Project” hat sich der Brite reichlich Unterstützung von anderen Musikern geholt. Unter anderem Camila Cabello, 50 Cent und Justin Bieber sind auf dem Album zu hören. Die Auskopplung „Beautiful People“ ist aus der Zusammenarbeit von Sheeran mit dem US-amerikanischen Sänger Khalid entstanden. Der Song, der bereits die Spitze der britischen UK-Charts erreicht hat, ruft dazu auf, sich selbst treu zu bleiben.

Zum Song mit Ohrwurm-Charakter gibt es neben einem Lyric-Video gleich zwei weitere Clips: Eine Akustik-Version, die Sheeran in den Abbey Road Studios in London aufgenommen hat, sowie das offizielle Video. In dem witzigen Clip, das bereits mehr als 37 Millionen Klicks bei Youtube bekommen hat, wird ein Pärchen gezeigt, das zufällig in eine Luxuswelt gerät und trotz aller Versuchungen, bodenständig und wie zuvor bleibt.

So klingt "Beautiful People"

"Beautiful People" in der Akustik-Version

Nicole Seliger

Reporter
Nicole Seliger

blog comments powered by Disqus
nach oben