MusikNeu bei FFH >

Neu bei FFH: Gute Laune für Hessens Playlist

Neu bei FFH - Gute-Laune-Songs für Hessens Playlist

© dpa, Hugo Comte, dpa, dpa / Collage: FFH

Gleich fünf neue Songs sind diese Woche neu auf Hessens Playlist: Ava Max, Dua Lipa, Adel Tawil, Mark Forster und die Live Lounge Allstars sorgen mit ihren Hits für Gute Laune auf den Ohren.

Dua Lipa

Mit „Break My Heart“ stellt die britische Sängerin einen weiteren Song ihres zweiten Studioalbums „Future Nostalgia“ vor.

Nach ihren beiden Hits "Don't Start Now" und "Physical" zeigt Dua Lipa mit der neuen Single "Break My Heart" einen weiteren Song ihres Albums, der Nostalgie und Moderne vereint. „Break My Heart“ erinnert einerseits stark an vergangene Jahrzehnte, klingt gleichzeitig aber auch modern. Elektro-Klänge treffen quasi auf Dua Lipas charakteristische Stimme und Disco-Sounds. Inhaltlich singt die Britin von den Gefühlswirrungen einer Liebesbeziehung. “I should've stayed at home, 'cause now there ain't no letting you go /Am I falling in love with the one that could break my heart?” (dt.: „Ich hätte zuhause bleiben sollen, den jetzt kann ich dich nicht mehr gehen lassen / Verliebe ich mich in den Einen, der mein Herz brechen könnte?“). Unterlegt mit eingängigen Beats ist „Break My Heart“ perfekt zum Tanzen.

So klingt "Break My Heart"

Ava Max

Die Single „Kings & Queens“ ist der erste Vorbote des Debütalbums von Ava Max, das in diesem Sommer erwartet wird.

Für ihren aktuellen Song hat die US-amerikanische Sängerin, die mit „Sweet but Psycho“ einen weltweiten Erfolg feierte, über Gleichberechtigung nachgedacht, wenn auch mit einem Augenzwinkern. Es geht darum, wie die Welt aussehen würde, wenn Könige und Königinnen gleichberechtigt auf dem Thron säßen. „If all of the kings had their queens on the throne / We would pop champagne and raise a toast” (dt.: „Wenn alle Könige ihre Königinnen auf dem Thron hätten, würden wir Chmapagnerflaschen köpfen und das Glas erheben”), singt sie da. Allen Frauen, die als Queens alleine unterwegs sind, spricht die 26-Jährige Mut zu: “To all of the queens who are fighting alone / Baby, you're not dancin' on your own” (dt.: „An alle Königinnen, die alleine kämpfen, Baby, du tanzt nicht alleine“). Die tanzbare Nummer sei der perfekte Startschuss für das kommende Album, sagt Ava Max: "Er passt wirklich in die Zeit und fühlt sich wie eine gute Einführung an". Besonders witzig: Wer mag (und einen Spotify-Account hat) kann das Kartenspiel Solitär online in einer „Kings & Queens“-Version spielen.

So klingt "Kings & Queens"

Adel Tawil

Eine musikalische Liebeserklärung kommt diese Woche von Adel Tawil. „1000 gute Gründe“ ist die nächste Single von seinem dritten Solo-Album „Alles lebt“.

In dem Song geht es darum, einem Menschen zu sagen, wie wertvoll er für den anderen ist. Wenn wir ehrlich sind, machen das viele von uns viel zu selten. „Ich hab 1.000 gute Gründe / Mit dir alt zu werden / Jeden Tag zu feiern / So als ob wir morgen sterben“, singt Tawil. Mit seinem Song verpackt er nicht nur eine gute und wichtige Botschaft, sondern schafft auch eine Single, die mit einem eingängigen Refrain das Zeug hat, ein Ohrwurm zu werden.

Im Sommer 2021 könnt ihr Adel Tawil live auf der FFH-Bühne in Gießen erleben. Am 21. August 2021 tritt er dort auf der Freilichtbühne Kloster Schiffenberg im Rahmen des Gießener Kultursommers auf. Karten für das Open-Air-Konzert gibt es im FFH-Ticketshop.

Inhalt wird geladen

So klingt "1000 gute Gründe"

Mark Forster

Mit seinem neuen Song „Übermorgen“ stellt uns Mark Forster ein Lied vor, das er alleine daheim in seinem Arbeitszimmer aufgenommen hat.

Nachdem Forster den neuen Song zuhause eingesungen hat, hat er „Übermorgen“ gemeinsam mit seiner Band und dem Produzenten - online - bearbeitet. Entstanden ist so ein musikalischer Blick in die Zukunft voller Optimismus: „Mit allen Träumen und all den Sorgen / Heute, morgen und übermorgen /An deiner Seite will ich sein“, singt Forster in dem Lied.

Ein Video zu „Übermorgen“ gibt es noch nicht, denn für den Clip hat sich Forster etwas Besonderes einfallen lassen. Bis zum 17. Mai können Fans die Frage „Wie und mit wem bleibst du immer in Verbindung?“ ganz persönlich beantworten - und Bilder, Zeichnungen, Symbole, Tattoos, Sprüche oder Ähnliches auf der Aktionshomepage von MagentaMusik 360 einsenden. Aus diesem kreativen Material wird dann der offizielle Clip erstellt, der noch Ende Mai veröffentlicht werden soll.

So klingt "Übermorgen"

Live Lounge Allstars

Um Geld für den guten Zweck zu sammeln, hat sich das Who’s who der britischen Musikszene zusammengetan und einen Charity-Song veröffentlicht.

Als Vorlage dient die Single „Times Like These“ der US-amerikanischen Band Foo Fighters. Der britischen Sender BBC brachte nun in seinem „Live Lounge“-Format zahlreiche Künstler zusammen, um gemeinsam ein Cover des früheren Hits aufzunehmen. Mit insgesamt mehr als 20 Künstlern ist so die größte „Live Lounge“-Performance jemals entstanden. Die Sänger haben ihre Parts alle daheim eingesungen und sich dabei gefilmt. Mitgemacht haben unter anderem Chris Martin von Coldplay, Dua Lipa, Anne-Marie, Bastille, Dermot Kennedy, Ellie Goulding, Hailee Steinfeld, Jess Glynne, Rag’n’Bone Man, Rita Ora, Sean Paul, Sigrid und Zara Larsson.

Gemeinsam haben die Künstler zudem die gute Sache unterstützt, denn alle Einnahmen des Songs werden gespendet: In Großbritannien an die Organisationen "Children in Need" und "Comic Relief", international für den Covid-19 Solidaritätsfonds der Weltgesundheitsorganisation WHO.

So klingt "Times Like These"

Nicole Seliger

Autorin
Nicole Seliger

blog comments powered by Disqus
nach oben