Nachrichten > Corona-Service >

Wie bekommt man kostenlose PCR-Test in Hessen?

Wer hat einen Anspruch? - Kostenlose PCR-Tests in Hessen

© dpa

Proben werden für den Versand ins Labor verpackt

Wer Gewissheit haben will, ob er sich mit Corona infiziert hat, der braucht einen PCR-Test. Die Labortests bieten die höchste Genauigkeit, sind aber auch aufwändig und daher teuer, wenn man sie selber bezahlen muss. Wer hat aktuell Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test?

Im Kampf gegen Corona werden drei verschiedene Arten von Tests genutzt. Selbsttests, die jeder daheim durchführen kann, PoC-Schnelltests die in den zahlreichen Testcentern durchgeführt werden und PCR-Tests.

Was unterscheidet einen PCR-Test von anderen Tests?

PCR-Tests sind die zuverlässigsten Corona-Tests, die wir zur Verfügung haben. Dabei wird eine Probe ins Labor geschickt und dort auf Bestandteile des Virus untersucht. Im Gegensatz zum Schnelltest dauert es daher auch im Normalfall bis zu 24 Stunden, bis das Ergebnis vorliegt. PCR-Tests haben eine höhere Sensitivität als Schnelltests, das heißt sie brauchen weniger Virusmaterial um zu reagieren. Daher können PCR-Tests eine Corona-Infektion früher als andere Tests feststellen und funktionieren auch noch, wenn die Probe nicht optimal genommen wurde.

Außerdem haben PCR-Tests eine geringere "false positiv"-Quote: Das heißt im Vergleich zu den anderen Testarten kommt es deutlich seltener vor, dass der Test fälschlicherweise eine Infektion erkennt. Darum wird im Falle eines positiven Schnelltests in der Regel noch ein PCR-Test durchgeführt, um die Infektion zu bestätigen.

Wer einen PCR-Test durchführen lassen will, muss dafür in der Regel zwischen 60 und 100 Euro bezahlen. Es gibt aber verschiedene Situationen, in denen die Krankenkasse die Kosten für den Test übernimmt.

Was ist der Vorteil eines PCR-Tests?

Neben dem höheren Gefühl der Sicherheit hat ein negatives PCR-Testergebnis auch eine längere Gültigkeitsdauer. Während ein negativer Schnelltest nur für 24 Stunden gültig ist, wird ein PCR-Testergebnis für 48 Stunden anerkannt. Auch auf Reisen ins Ausland wird häufig ein PCR-Test verlangt.

© dpa

PCR-Tests werden üblicherweise mit einen Rachen- und Nasenabstrich durchgeführt.

Ist ein PCR-Test 100% zuverlässig?

Nein, eine hundertprozentige Zuverlässigkeit gibt es leider nicht. Auch bei PCR-Tests kann es zu Fehlern kommen, die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber sehr gering. Das heißt, falls ein PCR-Test eine Infektion ergibt, sollte man davon ausgehen infiziert zu sein und sich entsprechend verhalten. Selbst wenn man keine Symptome verspürt.

Wer hat in Hessen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test?

Die Test-Verordnung, die die Kostenübernahme für die Tests regelt, wurde geändert und ist zum 12. Februar in Kraft getreten.

Die Reglungen für kostenlose PCR-Tests sind in der nationalen Teststrategie des Robert Koch Instituts und in der Coronavirus-Testverordnung festgelegt. Diese Vorgaben gelten bundesweit und damit auch in Hessen. Konkret heißt das:

  • Der grundsätzliche Anspruch auf einen PCR-Test bleibt bestehen. PCR-Tests gibt es aber nur noch nach positivem Antigen-Schnelltest.
  • Bei Diagnose und Auswertung der PCR-Tests werden Risikopatienten, Personen in vulnerablen Bereichen (Pflege, Eingliederungshilfe, häusliche Pflege) und in medizinischen Bereichen (Praxen, Krankenhaus, Pflege, Rettungsdienste) bevorzugt. Auch Sie benötigen allerdings einen positiven Antigen-Schnelltest, bevor sie den PCR-Test machen können.
  • Eine rote Warnmeldung auf der Corona-Warn-App reicht nicht mehr aus, um einen PCR-Test zu bekommen. Ein Anspruch muss zunächst mit einem Antigentest abgeklärt werden.
  • Für das Freitesten, also das vorzeitige Beenden einer Isolierung bzw. Quarantäne, reicht der Antigen-Schnelltest.
  • Auch Kinder werden weiterhin Zugang zu PCR-Tests haben.

Wo bekomme ich einen kostenlosen PCR-Test?

Nicht alle Testcenter bieten einen kostenlosen PCR-Test an. Manche Testcenter führen gar keine PCR-Tests durch, andere bieten diese Tests zwar an, können sie aber nicht über die Krankenkasse abrechnen und verlangen daher auch mit Überweisung durch den Arzt eine Bezahlung. Darum kann sich die Suche nach einer passenden Teststelle etwas schwieriger gestalten.

Einige Hausärzte führen PCR-Tests selber durch oder arbeiten mit Testzentren zusammen, die dies übernehmen. Wer sowieso zur Untersuchung beim Hausarzt ist, kann sich dort auch direkt nach einer passenden Teststelle erkunden.

Testcenter, die mit der kassenärztlichen Vereinigung zusammenarbeiten, können auch kostenlose PCR-Tests durchführen. Auf der Liste der Corona-Teststellen in Hessen sind alle Testzentren vermerkt, die einen kostenlosen PCR-Nachtest anbieten. Diese Anbieter können häufig auch kostenlose PCR-Tests in anderen Situationen durchführen.

Durch die Vielzahl der verschiedenen Voraussetzungen empfiehlt es sich, dem jeweiligen Anbieter vor dem Test die Situation zu schildern und abzuklären, ob er den Test kostenlos durchführen kann.

Marc Adler

Autor
Marc Adler

Auch interessant
Auch interessant
  Corona-Infektionszahlen für Deutschland vom 29.09.2022

Das sind die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Deutschland.

  Corona-Infektionszahlen für Bayern vom 29.09.2022

Das sind die aktuellen Corona-Infektionszahlen für das Bundesland Bayern.

  Corona-Infektionszahlen für Bayern vom 28.09.2022

Das sind die aktuellen Corona-Infektionszahlen für das Bundesland Bayern.

nach oben