Nachrichten > Mittelhessen >

Das Corona-Update für Mittelhessen

Corona-Update für Mittelhessen - Christkindlmarkt Limburg öffnet mit 2G

Die Corona-Pandemie betrifft auch Mittelhessen. Der Alltag hat sich für viele Menschen stark verändert. Hier informieren wir Sie immer, wenn es neue Entwicklungen in Mittelhessen gibt.

Wir freuen uns, wenn Sie die Informationen mit anderen Bürgern und Bürgerinnen teilen und uns Informationen zukommen lassen. Sie können uns schreiben an mittelhessen@ffh.de 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Hessische Landesregierung hat mehrere Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus erlassen. Diese und zukünftige Verordnungen sind auf der Homepage www.hessen.de abrufbar.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Christkindlmarkt Limburg öffnet mit 2G-Regel

03.12.2021 16:15 Uhr

Crepes, Bratwurst oder ein leckerer Glühwein: Auf dem Christkindlmarkt in Limburg können es sich geimpfte und genesene Besucher im Gastro-Bereich auf dem Neumarkt schmecken lassen. Ein zusätzlicher negativer Corona-Test wird nicht gebraucht. Aufgrund der neuen Corona-Verordnung, die am Sonntag in Kraft tritt, entfällt die bisher angedachte 2G+-Option. Das teilt die Stadt nun mit. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen ein Attest vorweisen. Kinder und Jugendliche unter 18 müssen ein Schülertestheft oder einen aktuellen Schnelltest vorweisen. Bei Kindern unter 6 Jahren entfällt die Testpflicht.

Kein Geböller an Silvester

02.12.2021 17:43 Uhr

Der Verkauf von Böllern und Feuerwerk zu Silvester wird auch in Mittelhessen in diesem Jahr erneut verboten. Darauf einigten sich Bund und Länder bei ihren Beratungen heute. Auf besonders beliebten Plätzen soll es demnach außerdem ein Feuerwerksverbot geben. Ziel ist es unter anderem die Krankenhäuser vor einer Überlastung zu schützen, weil es immer wieder zu Verletzungen mit Raketen und Böllern kommt. Viele Gießnerinnen und Gießener begrüßen das Verbot, wie sie unserer Reporterin im Seltersweg sagten.

Das sagen die Menschen in Gießen zum Böllerverbot

Ruhiger Jahreswechsel: in Zeiten von Corona sind viele dafür

Zink genügen, krachte der letzten Jahrhunderte, gemacht worden. Es geht auch mal ohne on. Vor allem dann Dese Zusammenkünfte auf den Straßen war eine in den großen Städten. Dir dann unkontrolliert sind, ist in diesen Zeiten, die wir aktuell haben, nicht ganz sinnvoll finde scheiße. Weil ich selber auch gerne was knallen würde da. Ich gebe da generell kein Geld für aus, weil sie einfach finde, dass man in sehr kurzer Zeit so viel Geld verbrennt. Und damit könne man besseres anstellen. Schüttgut süß. Die dürfen diese. Sollen die Handwerk springen oder um die Autos mit in die Luft Reusen Das muss müssen wir vor zwei Jahren war in diesen Woldemar die Stadt voll. Der denkt keiner.

Mundschutz Sreyneang, Abstand Ich finds gut. Die Krankheit haben schon genug zu tun. Mir den ganzen Kranken. Da muss man halt noch mehr riskieren,

Wetzlarer Klinik muss OPs verschieben

02.12.2021 16:14 Uhr

Nun auch an der Klinik in Wetzlar: Aufgrund zunehmender Corona-Infektionen unter anderem beim Klinikpersonal muss das Krankenhaus OPs verschieben. "Trotz vollständiger Impfung und regelmäßigen Testungen sind im Klinikum Wetzlar mittlerweile auch Mitarbeiter und Patienten betroffen. Zum Glück haben die Betroffenen bisher nur milde Verläufe", sagte Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. Um personelle Kapazitäten zu schaffen, werden Eingriffe verschoben, die nicht dringend sind, teilt die Klinik jetzt mit.

"Coronabedingt": FC Gießen lässt Trainingsbetrieb ruhen

02.12.2021, 10:00 Uhr

Die Regionalliga-Mannschaft des FC Gießen darf im Moment weder spielen noch trainieren. Es gibt positive Coronatests. Der FC Giessen spricht von einer "coronabedingten Situation in Team und Funktionsteam". Unklar ist, was das für das Spiel gegen Mainz am Sonntag heißen wird.

 

Nur noch 2 G in Geschäften - das sagen Gießener Einzelhändler

Händler auf dem Seltersweg in Gießen

Die Gießener Einzelhändler machen sich Gedanken, wie sie die 2 G - Regel ab kommende Wochen umsetzen. "Wir werden schon an der Tür kontrollieren." Viele befürchten ein schlechtes Weihnachtsgeschäft, sind aber froh, dass sie nicht ganz geschlossen werden.

Ich war einfach nur froh, dass wir weiterhin auf haben dürfen. Grade jetzt, wo das Weihnachtsgeschäft begonnen hat. Wir werden die Leute drauf hinweisen und gleich beim eintritt dann kontrollieren.

Ich finde es sehr schade, weil wir mitten im Weihnachtsgeschäft stecken und einem das für uns. 'Ne riesen Einbruch wird, einem weiß die ganze Woche auch schon schwierig ist. Aber ich denke, das geht, weil man das halt dann so regeln, könnte das eine Mitarbeiterin, das kontrolliert ohne andere halt eben dann derzeit bedient. Das gibt keine große Schwierigkeit.

Impfpunkt in Marburger Sporthalle

01.12.2021, 09:00 Uhr

Ab heute gibt es einen Impfpunkt in der Sporthalle in der Leopold-Lucas-Straße in Marburg. Hier gibt es Impfungen ohne Anmeldung. Wer mit dem Auto kommt, findet kostenfreie Parkplätze, die hat die Stadt Marburg eingerichtet. Außerdem startet heute eine neue Teststation des Deutschen Roten Kreuzes im Georg-Gaßmann-Stadion. Mehr Impfzentren finden Sie hier

 

© Daniele Mauer / Stadtmarketing Marburg

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marburger Marktplatz 2017 - noch ohne Abstand- und Maskenpflicht.

Marburger Weihnachtsmarkt wieder länger auf

30.11.2021, 15:45 Uhr

Am Wochenende wurde der Weihnachtsmarkt noch kurzfristig geschlossen - FFH berichtete. Jetzt gibt es ein neues Konzept: Unter der Woche dürfen die Buden rund um die Elisabethkirche und auf dem Marktplatz wieder länger - bis 20 Uhr - öffnen. Außerdem werden Stehtische und Überdachungen teils abgebaut, um Menschenansammlung ohne Abstand zu vermeiden. 

Weilburg sagt Weihnachtsmarkt ab

30.11.2021, 12:08 Uhr

Die Stadt Weilburg fürchtet beim eigenen Weihnachtsmarkt viele Besucher aus Nachbarorten und überfüllte Straßen. In Hinblick auf die steigenden Fallzahlen wolle man das nicht riskieren, heißt es seitens der Stadt. Der Weilburger Weihnachtsmarkt sollte am 2. und 3. Adventswochenende stattfinden.

Gießener  Kreischülerrat fordert Aufhebung der Präsenzpflicht ab 14. Dezember

30.11.2021, 06:30 Uhr

Wie soll es in den Schulen in der vierten Corona-Welle weitergehen? Der Kreisschülerrat in Gießen sagt: Hebt die Präsenzpflicht zum 14. Dezember auf - zumindest an den weiterführenden Schulen. Außerdem sollten die Weihnachtsferien auf den 20. Dezember vorgezogen werden. Das würde einen totalen Lockdown verhindern, so Schülersprecher Christoph Bonarius, die Familien könnten sich in der Woche vor Weihnachten isolieren und dann gemeinsam sicher feiern.

Spontan impfen im Kreis Limburg-Weilburg

30.11.2021, 06:00 Uhr 

Die Landkreise in Mittelhessen weiten ihre Impfangebote aus, meistens müssen sich die Menschen aber vorher online oder telefonisch anmelden. Das DRK Limburg bietet auch öffentliche Impftermine ohne Terminvergabe an. Sie finden immer nachmittags in verschiedenen Gemeinden des Landkreises Limburg-Weilburg statt, morgen zum Beispiel in Dorchheim. Mehr Infos finden Sie hier

2G+ bei den Giessen 46ers

29.11.2021, 16:28 Uhr

In der Osthalle in Gießen, der Spielstätte der JobStairs Giessen 46er und der Depant Giessen 46ers Rackelos, gilt ab sofort die 2G+ Regelung an Spieltagen. Außerdem müssen die Zuschauer ab jetzt während des gesamten Spiels eine FFP2-Maske tragen. 

In Marburg-Biedenkopf starten die mobilen Impfteams

29.11.2021, 15:58 Uhr

Im "Impfpunkt Mitte" (Sporthalle in der Leopold-Lucas-Straße) in Marburg wird ab Mittwoch, den 01. Dezember geimpft. Der "Impfpunkt West" (Hinterlandhalle Dautphetal-Friedensdorf) folgt am kommenden Samstag (04.12.21). In Stadtallendorf am "Impfpunkt Ost" wird ab Sonntag (05.12.21) geimpft.

Mehr Infos zu den jeweiligen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Besucherstopp an der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim

© FFH

Die Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim hat ein Besucherverbot erlassen. Es gilt seit Samstag (29.11) 

Besuchsverbote oder 2G+-Regelungen an mittelhessischen Krankenhäusern

29.11.2021, 09:00 Uhr

Die Krankenhäuser in Mittelhessen machen dicht für Besucher - manche ganz - andere fast. Ab heute lässt das evangelische Krankenhaus in Gießen gar keine Besucher mehr herein. Der Krankenhaus-Geschäftsführer Markus Schäfer sagt der Gießener Allgemeinen: Viele Leute akzeptieren das nicht, unsere Mitarbeiter werden beschimpft. Einen generellen Besucherstopp gibt es seit Samstag auch an der Bad Nauheimer Kerckhoff-Klinik. An der Uniklinik in Marburg und der Uniklinik in Gießen gilt 2G+. Es dürfen nur einzelne Besucher kommen, sie müssen geimpft/genesen und getestet sein. 

Corona-Verstöße auf dem Marburger Weihnachtsmarkt

© Daniela Mauer/Stadtmarketing Marburg

2017 war die Welt noch in Ordnung - der wunderschöne Marburger Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Marburger Weihnachtsmarkt darf heute nur bis 18 Uhr öffnen

29.11.2021, 09:00 Uhr

Nach Verstößen gegen Corona-Auflagen wird der Weihnachtsmarkt in Marburg zunächst früher schließen, wie FFH berichtete. Geöffnet seien die Märkte an zwei Standorten im Moment nur noch bis 18 Uhr, der Verkauf von Alkohol ende bereits um 17 Uhr, so die Stadt. Heute will das Stadtmarketing beraten, wie es mit den Weihnachtsmärkten weiterlaufen soll in Marburg. 

Neues Impfzentrum in der Galerie Neustädter Tor in Gießen 

26.11.2021, 10:00 Uhr

In der Galerie Neustädter Tor entsteht auf 1500 Quadratmetern Fläche ein neues Impfcenter. Es soll das Angebot im Landkreis Gießen erweitern. Laut Landkreis werden die Flächen unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Derzeit können sich Menschen an den Impfambulanzen oder bei mobilen Angeboten in den Gemeinden gegen Corona boostern, erst- oder zweitimpfen lassen. Hier gibt es aber noch lange Warteschlangen (siehe Video unten)

Weihnachtsmarkt in Limburg findet unter schärferen Auflagen statt.

25.11.2021 10:40 Uhr

Der Limburger Christkindlmarkt wird in Teilen nur mit 2G+ erreichbar sein. Der Bereich am Neumarkt darf nur mit einem Genesen- oder Geimpft-Nachweis sowie einem gültigen negativen Corona-Test betreten werden. Das gilt auch für die Schausteller in diesem Bereich. Für die Stände von der Bahnhofsstraße bis hin zum Kornmarkt gilt hingegen nur eine Maskenpflicht sowie ein Abstandsgebot. Der Limburger Christkindlmarkt startet am morgigen Freitag und geht bis zum 24.12.2021.

2G+ im UKGM in Gießen

25.11.2021 07:51 Uhr

Wer im Uniklinikum Gießen jemanden besuchen möchte, der muss ab dem morgigen Freitag neben einem Nachweis über eine Impfung oder Genesung auch einen negativen Corona-Test vorzeigen. Das UKGM hat sich für die 2G+-Regel entschieden, um die Infektionsgefahr von Patienten und Mitarbeitenden so gering wie möglich zu halten. Hintergrund sind die Erkenntnisse, dass auch Geimpfte und Genesene das Virus übertragen können. Weiterhin ist ein Besuch pro Tag und Patient möglich.

Riesen-Andrang beim Impfen in Gießen

24.11.2021 12:29

Mal eben schnell eine Impfung gegen Corona abholen. Die Zeiten sind vorbei. Beim Impfcontainer auf dem Kirchplatz in Gießen müssen Impfwillige lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Andrang am heutigen Mittwoch ist enorm. Eine Übersicht über die Impftermine in Ihrer Region finden Sie hier.

FFH-Reporterin Aline Horner hat die Gießener gefragt, warum sie sich jetzt impfen lassen

Landkreis Gießen hilft Uganda

24.11.2021 11:01 Uhr

Gemeinsam gegen Corona: Der Landkreis Gießen unterstützt seine Partnerkommune Mubende in Uganda im Kampf gegen die Pandemie. Der mittelhessische Kreis hat beim Bund Fördergelder über 40.000 Euro eingeworben, die jetzt in Mubende Vor-Ort-Aufklärungskampagnen und notwendige Hygieneartikel wie Seife finanzieren. Gießens Landrätin Anita Schneider sagt: "Anders als hierzulande gibt es in Uganda kein Melderegister, sodass eine Kontaktverfolgung bislang nicht möglich ist. Ebenso ist auch ein flächendeckendes Impfangebot nicht vorhanden, weshalb Hygieneregeln das Mittel der Wahl sind. Mit der Bundesförderung sollen Wohnortdaten der Bevölkerung erstellt werden.“

Impfaktion in Limburg

24.11.2021 10:21 Uhr

Am Donnerstag, 2. Dezember, bietet der Landkreis Limburg-Weilburg eine Impfaktion im Quartiersbüro Südstadt in der Friedrich-Ebert-Str. 34 in Limburg an. Das offene Angebot gilt für alle Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

3-G-Kontrollen auch in den Marburger Bussen

24.11.2021, 06:00 Uhr

Ab heute gilt die 3G Regel in Bussen und Bahnen: Die Stadtwerke Marburg weisen darauf hin, dass es auch in den Marburger Bussen gelegentlich Kontrollen geben wird, ob alle geimpft, genesen oder einen Testnachweis mit sich führen. Schüler sind von der 3-G-Regel ausgenommen, Studierende aber nicht. Damit im Bus immer frische Luft sei, so die Stadtwerke, arbeiteten auch die Klimaanlagen mit Frischluft - es könne im Winter deshalb zwischendurch ein bisschen kühler im Bus sein.

Marburg-Biedenkopf plant stationäre Impfpunkte

23.11.2021, 16:10 Uhr

Mit dem Aufbau von drei stationären Impfpunkten weitet der Landkreis Marburg-Biedenkopf sein Impfangebot weiter aus. In Marburg, Stadtallendorf und in der Gemeinde Dautphetal wird der Kreis ab Anfang Dezember Corona-Schutzimpfungen anbieten, wie der Kreis jetzt mitgeteilt hat. In Marburg werden Teile der Georg-Gaßmann-Halle (Sporthalle am Stadion) als Impfpunkt eingerichtet. In der Gemeinde Dautphetal werden Teile der Hinterlandhalle genutzt. In Stadtallendorf wird der Impfpunkt in der Mehrzweckhalle hinter der Stadthalle entstehen. Die technischen, räumlichen und organisatorischen Vorbereitungen laufen laut Kreis an allen drei Standorten auf Hochtouren. Das Ziel: Insgesamt über 6000 Impfungen pro Woche.

Sonderimpftag im Kreis Limburg-Weilburg

23.11.2021, 15:45 Uhr

Der Landkreis Limburg-Weilburg wird am Samstag, 27. November 2021, einen Corona-Sonderimpftag in seinem neuen Impfzentrum, Auf der Heide 3, 65553 Limburg, machen. Geimpft wird von 8 bis 16 Uhr. Es wird ausschließlich der Impfstoff von Moderna für Personen ab 30 Jahren angeboten, heißt es vom Kreis. Sie können dort einen Termin zur Corona-Impfung buchen, wenn Sie bisher ungeimpft sind, eine Erstimpfung mit Moderna oder Johnson&Johnson hatten, sich nach fünf Monaten nun boostern lassen wollen oder Sie vor vier Monaten oder mehr mit AstraZeneca geimpft wurden. Und auch das Kreiskrankenhaus in Weilburg fährt sein Impfangebot hoch: Dort wird ab sofort jeden Samstag und Sonntag von 9 bis 17 Uhr geimpft. Die eben beschriebenen Voraussetzungen für eine Impfung gelten auch hier. Anmeldungen für beide Standorte sind ab Morgenmittag, 24. November 2021, unter diesem Link möglich.

Landkreis Wetterau richtet Impfzentrum in Wölfersheim ein

23.11.2021, 12:00 Uhr

Der Wetteraukreis wird zum 6. Dezember ein zentrales Impfzentrum in der Wetterauhalle in Wölfersheim einrichten. Außerdem soll es sieben dezentrale Impfzentren in verschiedenen Wetterau-Kommunen geben. Landrat Weckler sagt hierzu, dass, der Landkreis sei vom Land Hessen angewiesen worden, 7700 Corona-Impfungen pro Woche zu erteilen. 12500 Impfungen sollten die Arztpraxen schaffen. Die Wetterauhalle in Wölfersheim sei mit öffentichen Verkehrsmitteln wie auch dem Auto gut zu erreichen. Nun müsse kurzfristig Personal aquiriert werden. 

Hadamar sagt "Schloss der Engel" ab 

23.11.2021, 08:00 Uhr

Jetzt hat auch Hadamar im Kreis Limburg-Weilburg seinen Weihnachtsmarkt „Schloss der Engel“ abgesagt. Bürgermeister Ruoff sagt, mit der Kälte verbreitet sich der Virus noch mehr. Allerdings habe es in den letzten Tagen auch bereits Absagen von Händlern gegeben, infolge der vierten Welle in der Corona-Pandemie. Kleiner Lichtblick: Der Bauhof hat eine neue Weihnachtspyramide gebaut, die ist installiert und bleibt stehen.

Wetterau will schneller boostern verspricht Landrat Weckler

22.11.2021, 10:40 Uhr

Man arbeite mit Hochdruck daran, die Impfkapazitäten des Landkreises zu erweitern, so Jan Weckler. Zum Glück habe der Landkreis die Booster-Impfungen in Alten- und Pflegeheimen bereits abgeschlossen. Neben den sieben mobilen Impfzenten, die in Absprache mit den Hausarztpraxen als eine Art ‚Überlaufbecken‘ gedacht waren, prüfen wir nun parallel und ergänzend dazu die kurzfristige Einrichtung eines größeren stationären Impfzentrums“, kündigt der Landrat an. Mehr Info über das Boostern in der Wetterau finden Sie hier

"Es können nicht alle gleichzeitig geboostert werden"

19.11.2022, 09:00 Uhr

Der Landkreis Gießen ruft zu gegenseitiger Rücksicht an den Impfambulanzen auf. Zwar sollen sich laut Stiko nun alle ab 18 Jahren boostern gegen Corona, doch das brauche Zeit, so Landrätin Schneider. Die Bitte: Geben Sie Älteren und vorerkrankten Menschen Vorrang bei der Impfung. 

+++ Uniklinik bittet Studierende um Unterstützung +++

18.11.2021, 13:40 Uhr

Nach dem Hilferuf der Uniklinik Gießen haben sich bereits fast ein Dutzend Studierende gemeldet, um dem Krankenhaus in der vierten Welle der Corona-Pandemie beizustehen. Die Klinik hatte Mittwoch einen Tweed veröffentlicht. Derzeit richtet sie mehr Corona-Intensivbetten ein und behandelt (Stand Mittwoch) 21 Corona-Intensivpatienten. Außerdem sagt die Uniklinik planbare Operationen ab. 

+++ Gießener Weihnachtsmarkt startet - mit verschärften Corona-Regeln +++

18.11.2021, 09:00 Uhr

Er darf starten - der Gießener Weihnachtsmarkt mit der schönen Eisbahn am Kirchenplatz - aber mit verschärften Auflagen. Es gibt 2-G-Essensbereiche auf einigen Plätzen und ansonsten nur wenige Stehtische zwischen den Buden ohne Kontrollen. Außerdem Maskenpflicht auf den Laufwegen. Die Eisbahn schließt jeweils um 20 Uhr. "Das ist schade, aber", so sagt Gießen-Marketing-Chef Hölscheidt, "wir wollen es für alle sicherer machen." 

+++ Schausteller wollen mehr Unterstützung von der Politik +++

Roger Simak vom hessischen Schaustellerverband mit Sitz in Mengerskirchen

"Wenn wir keine Unterstützung bekommen, dann gehören Volksfeste und Weihnachtsmärkte bald der Vergangenheit an. Viele flüchten aus der Branche."

Wenn schon absagen nicht vermeidbar sind, dann lautet unsere Elementare Forderungen an die Politik, dass die Überbrückung Sehhilfen verlängert und vor allem um die stetig anfallen, privaten Kosten erweitert werden. Denn zur tragischen Wahrheit gehört, dass sonst die schönen Weihnachtsmärkte als auch attraktive Volksfest oder auch die belebten mittelalterlichen Märkte für immer der Vergangenheit angehören werden.

"Weihnachtsmärkte waren unsere Hoffnung"

18.11.2021, 06:00 Uhr 

Der hessische Schaustellerverband mit Sitz in Mengerskirche fordert die Politik zu mehr Unterstützung auf. Das gelte insbesondere, wenn weitere Weihnachtsmärkte abgesagt würden. Dann müßten die Hilfen über das Jahresende hinaus verlängert werden. Viele Schausteller hätten seit bald zwei Jahren keine Einnahmen mehr gemacht, so Vorsitzender Roger Simak im FFH-Interview.  

Evangelisches Krankenhaus erlässt Besuchsverbot ab Montag 

26.11.2021, 16:00 Uhr

Das Evangelische Krankenhaus in Gießen hat ein Besucherverbot verhängt, es gilt ab Montag. Damit wolle man Mitarbeiter und Patienten schützen, teilt das EV mit. Auch die Unikliniken haben den Zutritt beschränkt, dort gelten 2G+ Regeln. Besucher müssen geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen.

nach oben