Nachrichten > Mittelhessen, Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Zentrale der Grünen mit Parolen besprüht

Streit um A49-Ausbau - Zentrale der Grünen mit Parolen besprüht

Die Parteizentrale der Grünen in Wiesbaden ist von mehreren Maskierten mit politischen Botschaften besprüht worden - offenbar im Zusammenhang mit dem Ausbau der A49. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Maskierte Menschen sprühen Parolen

Am Nachmittag hatten sieben bis acht als Tiere verkleidete Personen die Parteizentrale gestürmt und dort eimerweise Laub und Nüsse in die Büros geworfen. Die Mitarbeiter haben einen gehörigen Schrecken bekommen, sagte uns die Parteisprecherin. Ein Protest mit Sachbeschädigungen und Hausfriedensbruch sei "nicht akzeptabel" . Die Aktivisten hatten  die Außenwand und den Boden vor dem Gebäude besprüht, unter anderem mit der Parole "Wald statt Asphalt". Die Täter konnten unerkannt flüchten. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen.

Proteste gegen Ausbau-Arbeiten

Wegen des Ausbaus der A49 und der dafür notwendigen Rodung von Wäldern gibt es seit Tagen Demonstrationen und Polizeieinsätze. Die A49 soll nach dem Lückenschluss Kassel und Gießen direkter miteinander verbinden.

nach oben