Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Landkreis Gießen ist ab sofort ein Corona-Hotspot

Landkreis Gießen - Ab sofort Corona-Hotspot

© dpa

Symbolbild

Der Landkreis Gießen ist ein neuer Corona-Hotspot: Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Inzidenz) beträgt im Landkreis 55,8. Deshalb soll jetzt die Bundeswehr und das RKI bei der Nachverfolgung von Infektionsketten helfen. Vorerst gelten weiter die Regeln, die vergangene Woche beschlossen wurden: Eine Maskenpflicht für Schüler ab der fünften Klasse, eine neue Kontaktbeschränkung und eine erweiterte Maskenpflicht. Mit diesen Allgemeinverfügungen reagierte der Kreis auf den Anstieg der positiv Getesten. Ein Sprecher des Kreises sagte auf FFH-Nachfrage, dass der Verwaltungsstab in den nächsten Tagen über weitere Schritte beraten werde.

Maskenpflicht in Schulen

Die Maskenpflicht gilt für Schüler ab der fünften Klasse. Nur bei Unterricht im Klassenverband, beim Sport und beim Essen und Trinken dürfe die Maske abgenommen werden, teilte der Landkreis mit. Grund für die neue Regelung: Besonders Unterricht außerhalb eines festen Klassenverbands, etwa in Kursen, habe in den letzten vier Wochen vor den Herbstferien zu hohen Quarantänezahlen geführt. Insgesamt neun Schulen waren im Landkreis Gießen teilweise mehrfach von Coronafällen betroffen. 

Neue Kontaktbeschränkung

An Familien- oder Betriebsfeiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen dürfen maximal 25 Personen in geschlossenen Räumen und maximal 100 Personen unter freiem Himmel teilnehmen. In beiden Fällen müssen für jede Person mindestens fünf Quadratmeter zur Verfügung stehen. Zu privaten Zusammenkünften in privaten Räumen sind maximal 15 Personen erlaubt. Bei öffentlichen Veranstaltungen gilt ein maximaler Teilnehmerkreis von 199 Personen. Für den Sporttrainings- und Wettkampfbetrieb gilt eine Obergrenze von 50 Teilnehmern in geschlossenen Räumen und 100 Teilnehmern unter freiem Himmel. Es muss eine Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des eigenen Sitzplatzes getragen werden.

Erweiterte Maskenpflicht

In Gaststätten und Hotels müssen Gäste außerhalb des eigenen Sitzplatzes bzw. Zimmers, Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. Eine Verpflichtung, Maske zu tragen, gilt auch in gemeinsam genutzten Räumen von Gemeinschaftsunterkünften. Die erweiterte Maskenpflicht im öffentlichen Raum wird dringend empfohlen. Z. B. in Fußgängerzonen oder auf öffentlichen Plätzen, wo ein Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Plexiglas-Kinnvisiere, die nur den Mund bedecken, sind nicht zulässig.

Gaststätten müssen früher schließen

Die Sperrzeit von Gaststätten im Landkreis Gießen beginnt um 23 Uhr. Während dieser Zeit dürfen auch keine alkoholischen Getränke zum Verzehr im öffentlichen Raum verkauft werden.

nach oben