Nachrichten > Mittelhessen, Sport >

Eishockey: Nauheim verliert Topspieler

Nach Saisonende für Bad Nauheim - Rote Teufel verlieren DEL 2-Topspieler

© Foto: dpa

Nach dem vorzeitigen Abbruch der Hauptrunde ist für sechs Teams der DEL2 die Saison beendet. Das gilt auch für den EC Bad Nauheim, der in der Abschlusstabelle den zehnten Platz belegt. Und der Club hat zwei Personalnentscheidung gefällt und eine tut den Mittelhessen richtig weh: Verteidiger Mark Richardson kehrt nach England zurück. Zudem verlässt auch Cason Hohmann den Verein. Der Top-Scorer hat bei einem Liga-Konkurrenten zugesagt. „Wir haben in den letzten 14 Tagen mit Hohmanns Berater intensiv gesprochen. Cason lag unsererseits auch ein hervorragendes Angebot vor, aber er hat sich nach Angaben seines Beraters für ein deutlich höher dotiertes Angebot eines anderen Clubs entschieden. Wir bedauern das, aber unseren Weg, wirtschaftlich vernünftig zu arbeiten - gerade in diesen Zeiten - werden wir nicht verlassen“, sagt dazu Geschäftsführer Andreas Ortwein.

Hohmann hatte ein deutlich höher dotiertes Angebot

Im Hintergrund basteln Trainer Harry Lange und die Führung am Kader für die Saison 2021/22. Der Chef-Trainer hat konkrete Vorstellungen: „Wir werden in Kürze weitere Entscheidungen verkünden. Parallel dazu laufen auch in der Organisation die Vorbereitungen auf die kommende Spielzeit. Der ECN arbeitet mit Hochdruck an den Lizenzierungsunterlagen und wird auch die Kommunikation mit den Fans und den Partnern so intensiv wie möglich gestalten. In den nächsten zwei Wochen werden alle Dauerkarteninhaber angeschrieben und mit allen relevanten Informationen versorgt, ab dem 2. Mai ist eine Dauerkartenkampagne geplant.

nach oben