Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Keine Bundesnotbremse mehr im Wetteraukreis

Ab heute Lockerungen - Wetteraukreis löst die Bundesnotbremse

© dpa

Symbolbild

Die Zahl der neuen Corona-Fälle geht weiter zurück - ein kleines Aufatmen für acht Städte und Landkreise in Hessen, die mittlerweile bei der wichtigen Sieben-Tage-Inzidenz unter dem kritischen Wert 100 liegen.

Erster Schritt zur Normalität

Als erster Landkreis in Hessen fällt der Wetteraukreis nicht mehr unter die Beschränkungen der Bundesnotbremse. Ab heute gibt es deshalb für die Bürgerinnen und Bürger dort Lockerungen: Die nächtliche Ausgangssperre fällt weg und man kann wieder mehr Menschen sehen, denn private Treffen von zwei Haushalten sind wieder möglich.

So könnte es weitergehen:

Über weitere Öffnungen wie zum Beispiel von Geschäften und Gastro will die Landesregierung im Laufe der Woche entscheiden.Unsere Nachbarn in Niedersachsen und Bayern sind dahingehend schon einen Schritt weiter: Hier dürfen ab heute bei einer Inzidenz unter 100 Außengastro, Hotels und Einzelhandel aufmachen. Welche Regeln in Ihrem Landkreis jeweils gelten, sehen Sie hier.

Corona-Entspannung: Als erster Region in Hessen gilt im Wetteraukreis seit heute die Bundesnotbremse nicht mehr. FFH-Reporterin Anne Schmidt berichtet aus Büdingen.

Inhalt wird geladen
nach oben