Nachrichten > Mittelhessen >

Mini- und Jugendfeuerwehr in Gießen übt wieder

Corona-Zwangspause vorbei - Jugendfeuerwehr Gießen übt wieder

© Feuerwehr Gießen

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr in Gießen freuen sich, dass sie wieder üben dürfen.

Vorfreude bei den jüngsten Mitgliedern der Feuerwehr Gießen: Alle Gruppen der Mini- und der Jugendfeuerwehren starten wieder in den (fast) normalen Übungsbetrieb. Das teilte die Stadt Gießen mit.

Masken- und Testpflicht

Das Hygienekonzept sieht für alle Teilnehmenden und die Betreuungspersonen eine Masken- und Testpflicht vor. Die regelmäßigen Tests der Teilnehmenden wird durch die Schulen sichergestellt. So erreiche man laut der Stadt ein hohes Maß an Sicherheit.

Steigende Mitgliedszahlen trotz Pandemie

"Die vielen Monate des Verzichts, über ein Jahr war es bei den  Minifeuerwehren, aber auch die hohe Zahl an Online-Veranstaltungen für die Jugendlichen haben die Motivation im Laufe der Zeit schwinden lassen", heißt es von der Stadt Gießen. Aber: Die Abteilungen verzeichnen keinen Rückgang der Mitglieder, sondern konnten hier und da sogar trotz schwieriger Bedingungen neue Mitglieder dazu gewinnen. 

Interessierte Kinder und Jugendliche gesucht

Ziel der Arbeit in den Mini- und Jugendfeuerwehren mit ihren insgesamt rund 150 Mitgliedern ist nicht nur der spielerische Umgang oder das behutsame Heranführen an das Thema "Feuerwehr", sondern auch der Zusammenhalt untereinander im Team mit Aktionen und Aktivitäten. Wer Interesse hat, bei den Kinder- und Jugendgruppen der Feuerwehr Gießen mitzumachen, kann eine E-Mail an jugendfeuerwehr@giessen.de schreiben.

nach oben