Nachrichten > Mittelhessen >

Bad Nauheim pflanzt Klimawald der Solidarität

Bad Nauheim sammelt Geld - Klimawald der Solidarität für Flutopfer

© Stadt Bad Nauheim

Auch der EC Bad Nauheim beteiligt sich an der Charity-Aktion

Der Klimawald der Solidarität in der Stadt Bad Nauheim nimmt Gestalt an. In den vergangenen Wochen haben bereits sind schon 25550 Euro zusammengekommen. Hinzu kommt noch eine Spendenaktion des EC Bad Nauheim. Stadtsprecher Matthias Wielicki sagt: "Wir wollen dem Klima in Bad Nauheim helfen, dem Klima auf dem Planeten und den leidenden Kurstädten im Flutgebiet."

Hilfe für Bad Münstereifel und Bad Neuenahr

Gemeint sind die beiden befreundeten Kurstädten Bad Münstereifel und Bad Neuenahr. Dorthin waren in den ersten Tagen nach der Flut auch Helfer aus Bad Nauheim gefahren und kamen tief berührt zurück. Daraus entstand die Idee für diese Spendenaktion. 

Borkenkäfer wütete im Goldsteinpark

Im Herbst wird hierfür nun in Bad Nauheim ein stark vom Borkenkäfer befallener Bereich im Goldsteinpark auf dem Stadtgebiet aufgeforstet. Dort werden also Setzlinge gepflanzt. Gleichzeitig können nun Bürger für mindestens 50 Euro eine Patenschaft für jeden Setzling erwerben. Dieses eingesammelte Geld geht zu 100 Prozent in die betroffenen beiden Kurstädte in den Flutgebieten. 

Fläche von 2500 Quadratmeter wurde gerodet

Im Wäldchen des Goldsteinparks mussten in den letzten drei Jahren viele Bäume gefällt werden. Durch die langen Dürreperioden als Folge des Klimawandels konnte sich die Rußrindenkrankheit, eine Pilzinfektion, ausbreiten. Auch durch den Borkenkäfer mussten Nadelbäume entnommen werden. Die gerodete Waldfläche von rund 2500 Quadratmetern soll im Herbst in Kooperation mit dem Klimafairein Oberhessen e.V. aufgeforstet werden, geplant, rund 600 neue Bäume zu pflanzen. Die Spender sollen später auf einer Tafel genannt werden. Das Wäldchen soll dann ‚Klimawald der Solidarität‘ heißen. 

Stadtsprecher Matthias Wieliki

"Wir wollen ein Zeichen der Hoffnung setzen und pflanzen"

Hoffnung für den Kurbetrieb in den Flutgebieten zurückgeben

„Mit unserer Aktion wollen wir ein Zeichen des Zusammenhalts setzen. Wir möchten einen kleinen Funken Hoffnung geben, dass die Menschen dort mit der schlimmen Flutkatastrophe nicht alleine sind und dass wir alle mitanpacken, damit auch der Kurbetrieb, die Gastronomie und der Handel zu einem halbwegs normalen Leben zurückkehren können und die Bewohner:innen dieser Städte wieder eine Zukunft haben“, erklären Rathauschef Kreß und Matthias Wieliki, Fachbereichsleiter Zentrale Steuerung und Öffentlichkeitsarbeit.

Spendenkonto: Kurstadt hilft Kurstadt

Die Spende ab einem Betrag von 50 Euro für einen Baumsetzling kann an das städtische Spendenkonto bei der Sparkasse Oberhessen, IBAN: DE10 5185 0079 0031 0011 88,·BIC: HELADEF1FRI, überwiesen werden. Es wird darum gebeten, als Verwendungszweck „Spendenaktion Kurstadt hilft Kurstadt“ und den Namen des Spenders anzugeben. 

Anne Schmidt

Reporterin
Anne Schmidt

Mehr aus Mittelhessen
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Mittelhessen

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:05
Mittelhessen-News
0:30
Mittelhessen-Wetter
1:15
Veranstaltungs-Tipps
nach oben