Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Geldautomatensprengung in Butzbach missglückt

Tat in Butzbach - Trio flieht - Geldautomaten-Sprengung misslingt

© dpa

Symbolbild

Nach einer missglückten Geldautomatensprengung in Butzbach fahndet die Polizei in der Wetterau nach einem flüchtigen Trio.

Ein lauter Knall hat gegen kurz nach 4 Uhr Anwohner am Butzbacher Marktplatz aus dem Schlaf gerissen. Zeugen sahen daraufhin zwei der mutmaßlichen Täter mit Stirnlampen aus einer Bank rennen. 

Flucht mit geklauten Kennzeichen

Die Täter flüchteten daraufhin mit einem alten, dunklen BMW mit Offenbacher Kennzeichen. Vermutlich saß eine dritte Person in dem Wagen. Das Auto mit dem Kennzeichen OF-DZ 112 fuhr laut Polizeiangaben mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Griedeler Straße davon. Die Polizei weiß mittlerweile, dass die Kennzeichen kurz vorher gestohlen worden sind. Möglicherweise sind sie noch am Fluchtauto. Vielleicht wurden sie aber auch bereits entsorgt. Wer das Kennzeichen findet, soll bitte die Polizei informieren.

Anwohner mussten aus ihren Wohnungen

In dem Gebäude sind neben dem Bankautomaten auch Wohnungen. Nach der missglückten Automaten-Sprengung hatte die Polizei das Haus vorsorglich räumen und den Bereich weiträumig absperren lassen. Experten vom LKA untersuchten den Tatort. Mittlerweile konnten sie Entwarnung geben und alle Bewohner des Hauses durften zurück in ihre Wohnungen, sagt Polizeisprecher Tobias Kremp aus Friedberg unserer Reporterin.

Wer hat das Trio gesehen?

Die bisherige Fahnung der Polizei waren erfolglos. Die Beamten beschreiben die mutmaßlichen Täter wie folgt: Die Unbekannten sollen dunkel gekleidet gewesen sein, eine Person trug einen Rucksack. Die Ermittler fragen jetzt: Wem sind bereits vor der Tat rund um den Butzbacher Marktplatz verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat die Tat beobachten können? Wem ist der davonrasende BMW begegnet?


Hinweise nimmt die Kripo Friedberg unter 06031/6010 entgegen.


Katharinenmarkt nicht betroffen

Die polizeilichen Ermittlungen würden auf den bis einschließlich heute stattfindenden Katharinenmarkt auf dem Butzbacher Marktplatz keinen Einfluss haben, so Polizeisprecher Kremp auf FFH-Nachfrage.

Dominique Bundt

Reporterin
Dominique Bundt

nach oben