Nachrichten > Mittelhessen >

Impfzentrum der Wetterau kommt nach Wölfersheim

Neues Impfzentrum der Wetterau - Wölfersheim stellt Halle zur Verfügung

© FFH

In der Wetterauhalle in Wölfersheim startet am 6. Dezember das neue Impfzentrum des Landkreises Wetterau 

Ab 6. Dezember impft der Landkreis Wetterau zentral in Wölfersheim. Die Gemeinde hat ihre Wetterauhalle dafür angeboten, um zu helfen.

"Neues Impfzentrum liegt zentral und ist gut erreichbar"

Das neue Impfzentrum liegt zentral und ergänzt sieben kleine Impfzentren in verschiedenen Gemeinden. Die Gemeindeangebote sind jeweils an einem Tag in der Woche geöffnet - in Wölfersheim werden sich Menschen jeden Tag impfen lassen können. Anmeldungen für alle Impfangebote bei der Hotline des Wetterauer Gesundheitsamtes telefonisch unter 06031 83-2289.

"Wir Wölfersheimer wollen gerne mithelfen in der Corona-Pandemie"

Der Wölfersheimer Bürgermeister Eike See ist froh, dass er helfen kann. Im FFH-Gespräch sagt See: "Die Impfungen haben Priorität, damit wir aus der Pandemie herauskommen. Deshalb möchten wir Wölfersheimer gerne mithelfen." 

Bürgermeister Eike See

"Unsere Hausmeister arbeiten mit Hochdruck, um alles vorzubereiten"

Ja, ich bin sehr froh, weil meiner Meinung nach ist die Impfung das wirksamste Mittel. Jetzt hier in Zeiten. Der Pandemie und Firmen Wir haben im Außenbereich die Parkplätze neu eingezeichnet. Dass, das klar markierte Swerewo parken kann. Wer am innendrin die Halle ausgeräumt, sodass der Wetteraukreis nur noch anrücken muss mit seinen Materialien und die einräumen kann. Wir werden die Lüftung, so Schalten des nur Frischluft rein. Geliefert wird in die Halle. Eine zwei Hausmeister sind hier ganz kräftig am Werkeln. Er. Ich hoffe nicht, dass die Leute so lange warten müssen. Wir haben aber auch innendrin einen Wartebereich. Damit se halt nicht im Winter in der Kälte stehen müssen.

Parkplätze werden weiß nachgestrichen, Halle wird schon ausgeräumt

Die Parkplätze an der Wetterauhalle seien bereits nachgestrichen, die große Halle werde ausgeräumt, die Lüftung eingestellt, so Eike See. Die Wölfersheimer bereiteten alles vor, damit das Gesundheitsamt der Wetterau bis 6. Dezember das neue Impfzentrum startklar machen könne.

Alle Vereine können trotzdem weitertrainieren

Was den Bürgermeister freut: Für die Vereine, die hier trainieren, hätten sich andere Lösungen finden lassen, so dass nichts ausfallen müsse.

Bürgermeister Eike See

"Die Vereine können alle weitertrainieren. Darüber sind wir sehr froh"

Ja, wir haben mehrere Vereine, die in der Halle drin sind. Wir konnten aber zum Glück für alle Vereine Alternativen finden. Wir haben und großes Kellergeschoss mit mehreren Räumen, die von den Vereinen genutzt werden können. Und wir haben Vereine auch in andere Hallen umbuchen können, so dass im Grunde genommen niemand auf Zeiten verzichten muss. Priorität hat eben, dass die Kinder in die Schule gehen können. Das vielleicht nur ein paar Kinder auf dem Sportplatz Fußball kicken können oder in der Sporthalle Handballspielen können. Und dem ist eben einfach alles unterzuordnen. Und Ram ja, Da hilft, glaube ich, jeder hier in Wölfersheim mit

Impfzentrum soll zunächst bis März 2022 laufen

Der Wetteraukreis will das Impfzentrum in Wölfersheim zunächst bis Ende März 2022 betreiben. „Konkret sollen die Landkreise Kapazitäten vorhalten, um wöchentlich 2,5 Prozent der Menschen im Landkreis mit eigenen Teams impfen zu können. Für den Wetteraukreis wären das rund 7.700 mögliche Impfungen pro Woche, 12.500 Impfungen sollen auf die Arztpraxen entfallen“, teilt Landrat Weckler mit.

Landrat dankt der Gemeinde Wölfersheim

Das sei eine Mammutaufgabe. „Als Wetteraukreis sind wir der Gemeinde Wölfersheim für die Unterstützung sehr dankbar, die uns die Wetterauhalle bis Ende März 2022 überlässt“, so Weckler.

Das könnte Sie auch interessieren

Inhalt wird geladen

Landkreis muß nun auch Personal finden

Nun gilt es beim Wetteraukreis wieder kurzfristig Personal zu akquirieren, die Einrichtung und die benötigte IT zu beschaffen. „Eine Mammutaufgabe für die Kreisverwaltung, insbesondere für das Gesundheitsamt, das seit knapp zwei Jahren an allen Fronten wie Kontaktnachverfolgung, Testungen sowie Impfungen gegen das Corona-Virus kämpft“, so Landrat Jan Weckler.

Termine bitte vorher vereinbaren

Terminbuchung für die Impfzentrenist auch unter der Hotline des Gesundheitsamts von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr möglich, Telefon: 06031 83-2289.Dort können auch Termine für mehrere Personen vereinbart werden.

FFH-Reporterin Anne Schmidt in Wölfersheim

Anne Schmidt

Reporterin
Anne Schmidt

nach oben