Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Uniklinik Gießen setzt kein corona-positives Personal mehr ein

Kehrtwende an Uniklinik Gießen - Keine infizierten Pfleger mehr im Dienst

An der Uniklinik Gießen ist die Zahl der in Corona-Isolation befindlichen Mitarbeiter deutlich zurückgegangen.
© HIT RADIO FFH / Anne Schmidt

An der Uniklinik Gießen ist die Zahl der in Corona-Isolation befindlichen Mitarbeiter deutlich zurückgegangen.

Aufatmen an der Uniklinik Gießen. Die Zahl der Mitarbeiter in Corona-Isolation ist deutlich zurückgegangen. Es sei also nicht mehr nötig, dass corona-positive aber symptom-freie Kollegen vorzeitig an die Arbeit zurückkehrten, teilt die Klinik auf FFH-Anfrage mit. 

Das Uniklinikum Gießen meldet wieder Personalstand Grün, sagt Kliniksprecher Frank Steibli, entspannt sei die Situation aber noch lange nicht. Zwei Wochen lang war das anders: Da durften auf freiwilliger Basis auch  coronapositive Pflegerinnen und Pfleger arbeiten, vorausgesetzt, dass sie keine Krankheitssymptome hatten.

Gewerkschaft Verdi hatte die Maßnahme scharf kritisiert

Die Kollegen wurden dann nur mit FFP-2-Maske in Bereichen ohne direkten Patientenkontakt eingesetzt, so die Uniklinik. Die Gewerkschaft Verdi hatte das scharf kritisiert. Als Maximalversorger in Mittelhessen müsse das UKGM immer arbeits- und aufnahmebereit sein - zum Beispiel auch für Rettungswagen und Notfälle. Auch damit hatte Klinikdirektor Professor Werner Seeger die Maßnahme erklärt.

Anne Schmidt

Reporterin
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant
    Streik vor hessischem Landtag UKGM-Beschäftigte fordern Sicherheiten

Keine Zukunftssicherheit und akuter Personalmangel: Das sind die Hauptgründe für…

    Verdi streikt heute und Morgen Warnstreik-Aufruf für Uniklinik Frankfurt

Im Tarifstreit für die Beschäftigten der Uniklinik in Frankfurt erhöht Verdi den…

    Chef der Frankfurter Uniklinik Corona-Vorschriften nicht mehr angemessen

Der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Frankfurt, Jürgen Graf, übt…

nach oben