Nachrichten > Mittelhessen >

Kinderhilfswerk verschenkt Schulranzen in Gießen

Schulranzenspende - 46 Schulranzen für Gießener Erstklässler

© FFH

Bereit für den ersten Schultag: Die Schulranzen sind gefüllt mit Federmappen, Buntstiften und einer Sporttasche.

Der erste Schultag ist für jedes Kind ein ganz besonderes Ereignis. Für arme Familien bedeutet er jedoch eine außerordentliche finanzielle Belastung, denn die erste Schulausstattung muss bezahlt werden. Deshalb verschenkte das Deutsche Kinderhilfswerk am Mittwoch 46 Schulranzen an Gießener Erstklässler. Damit soll gezielt im Bildungsbereich geholfen werden: Vielfach entscheidet der Geldbeutel der Eltern über die Bildungschancen ihrer Kinder.

In Deutschland ist jedes fünfte Kind von Armut betroffen

Bei der jährlichen Schulranzenaktion wurden bisher rund 18.000 Schulranzen im Wert von knapp drei Millionen Euro an Kinder in ganz Deutschland verteilt. 

nach oben