Nachrichten > Mittelhessen >

Tradition geworden: Abiplakate sollen Mut machen

Zur Tradition geworden - Abiplakate sollen Mut machen

In diesen Tagen hängen sie wieder überall in den Schulen hier in Mittelhessen, etwa an der Gießener Ostschule: die Abiplakate. Gedacht als kleine Mutmacher für alle nervösen Abiturienten, die am Montag (11.) etwa über den Deutsch- und Geschichtsaufgaben brüten. Freunde und Eltern legen sich dafür im Vorfeld der Prüfungen so richtig ins Zeug.

Abiplakate werden zur Tradition

Jedes Jahr wieder beliebt sind zum Beispiel Wortspiele mit den Vornamen der Schüler oder den Lieblingsfächern. An der Ostschule sind die Plakate inzwischen zur Tradition geworden, sagt Schulleiter Frank Reuber: „Die Schülerinnen und Schüler erfahren durch diese Plakate Kraft und Optimismus. Sie erleben, dass viele ihrer Freunde und Verwandten an sie denken."

Nach dem Abi: Erinnerung an aufregende Zeiten

Wenn die Prüfungen vorbei sind, wandern die Plakate übrigens nicht einfach in den Müll. An der Ostschule nehmen sie 90 Prozent der Abiturienten mit nach Hause, sagt Reuber. 

Miriam Bott

Reporter:
Miriam Bott

nach oben