Nachrichten > Mittelhessen >

Busfahrer in Marburg mit Pfefferspray besprüht

Marburg - Busfahrer mit Pfefferspray besprüht

© dpa

Symbolbild

In Marburg ist am Donnerstagmorgen (21.) ein Busfahrer angegriffen worden. Der 34-Jährige war auf der Linie 7 in Richtung Innenstadt unterwegs und hatte nur wenige Fahrgäste dabei. An der Haltestelle Robert-Koch-Straße stieg dann der mutmaßliche Täter zu und redete auf den Busfahrer ein, der deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund ist. Das berichtet die Polizei. 

Mann sprüht mit Pfefferspray

An der Haltestelle Deutschhausstraße/Elisabethstraße sprühte der Mann dem Busfahrer Pfefferspray ins Gesicht, schrie eine rechtsradikale Parole und flüchtete dann zu Fuß. Der Busfahrer wurde in die Uniklinik gebracht.

Polizei sucht Fahrgäste der Linie 7

Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter, den Zeugen auf 25 bis 30 Jahre schätzen. Er hat dunkelblonde, kurze Haare und sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Er trug eine längere Jacke, ein hellblaues Hemd, eine graue Jeans und dunkle Halbschuhe.

Das Staatsschutzkommissariat der Kriminalpolizei sucht nun dringend nach den Fahrgästen der Linie 7 als Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel.06421- 4060.

Miriam Bott

Reporter:
Miriam Bott

nach oben