Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Nach Kita-Brand in Heuchelheim: Lösung steht

Nach Kita-Brand in Heuchelheim - Kinder kommen in Gewerbegebiet unter

Nach dem verheerenden Brand der Heuchelheimer Kita "Rappelkiste" gibt es für 140 Kinder jetzt eine mittelfristige Übergangslösung. 

Die Gemeindevertretung hat am Abend einstimmig beschlossen, dass die Kinder im ehemaligen Dormiente-Gebäude im Gewerbegebiet Süd betreut werden. Ein Gemeindesprecher sagte uns, die Kinder würden in dem Gebäude eines ehemaligen Bettengeschäfts für mindestens zweieinhalb Jahre bleiben. 

Kinder soll wieder zusammen betreut werden

Langfristig soll die Kita am alten Standort in der Kindergartenstraße wieder aufgebaut werden. Da das alte Gebäude aber komplett zerstört ist, wird das ein paar Jahre dauern. Derzeit sind die Kinder auf mehrere Standorte in anderen Kindergärten verteilt. Ziel der Gemeinde ist es aber, dass sie möglichst schnell wieder alle zusammen betreut werden, daher die Suche nach einer mittelfristigen Lösung. 

Am Pfingstsonntag komplett abgebrannt

Die Kita war am Pfingstsonntag komplett abgebrannt. Der Schaden beträgt vier Millionen Euro. Der Brand war nach Angaben der Polizei von einem Mülleimer in der Nähe ausgegangen, der zunächst auf eine Holzbank und dann auf die Kita übergegriffen hatte. 

Miriam Bott

Reporter:
Miriam Bott

nach oben