Nachrichten > Mittelhessen >

Größerer Polizeieinsatz in Giessen

Mehrfamilienhaus geräumt - Mann droht sich in Brand zu setzen

© dpa

Symbolbild

Spezialkräfte der Polizei haben in Gießen am Mittwoch einen 62-Jährigen festgenommen, der nach Angaben von Zeugen mit einer brennbaren Flüssigkeit gedroht hatte. Damit wollte er sich offenbar selbst in Brand setzen. Mehrere Streifenwagen, darunter auch Spezialkräfte, wurden alarmiert. Sie nahmen den 62-Jährigen am Morgen in seiner Wohnung fest. Er leistete keinen Widerstand und wurde in eine Psychiatrie gebracht.

Unbekannte Flüssigkeit gefunden

Laut Ermittlern hatten Zeugen bereits am Dienstagabend die Polizei gerufen. Doch mehrere Versuche, den polizeibekannten Mann zur Aufgabe zu bewegen, verliefen ohne Erfolg. Bei der Durchsuchung der Wohnung nach der Festnahme fanden die Beamten einen Kanister mit 1,5 Litern einer unbekannten Flüssigkeit. Diese wird nun untersucht. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten während des Einsatzes das Gebäude verlassen, konnten aber später in ihre Wohnungen zurückkehren.

nach oben