Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Neues Zentrum für seltene Kinderkrankheiten öffnet

Uniklinik gründet neues Zentrum - Seltene Kinderkrankheiten behandeln

© dpa

Symbolbild

Am Uniklinikum Gießen Marburg (UKGM) können Ärzte künftig noch besser seltene Kinderkrankheiten behandeln. Dort wird heute ein eigenes Zentrum auf der Kinderstation offiziell mit einer Fachkonferenz eröffnet. 

2.000 Kinder werden dort behandelt

Die Uniklinik hat die Kinderstation dafür erweitert und zusätzliche Ärzte und Pfleger eingestellt. Rund zweitausend Kinder mit seltenen, lebensverkürzenden Krankheiten werden dort künftig behandelt, sagte eine Sprecherin zu FFH.

Kindern Lebensqualität zurückgeben

Als selten gilt eine Krankheit unter Medizinern, wenn sie bei weniger als einem von 200 Menschen auftritt. Bei Kindern entwickeln sich dann oft das Gehirn und das Nervensystem nicht richtig, die Krankheiten sind in der Regel nicht heilbar.

Am neuen Zentrum für seltene Erkrankungen, das Gießens Oberbürgermeisterin Ditelind Grabe-Bolz mit eröffnet, können die Ärzte ihnen das Leben jetzt zumindest etwas leichter machen. 

Miriam Bott

Reporter:
Miriam Bott

nach oben