Nachrichten > Mittelhessen, Wiesbaden/Mainz >

Nach Schüssen in Wetzlar: Polizei sucht Zeugin

Tödliche Schüsse in Wetzlar - Polizei sucht wichtige Augenzeugin

© FFH

Blumen vor dem Lokal "Bella Italia" in Bad Kreuznach

Im Fall eines erschossenen 39-Jährigen in Wetzlar suchen die Ermittler jetzt nach einer wichtigen Augenzeugin. Die Frau soll nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft direkt nach der Tat am Tatort angehalten und Erste Hilfe geleistet haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen sei sie Krankenschwester, sagte ein Polizeisprecher. Die Zeugin soll sich bei den Beamten in Wetzlar melden, Tel. 06441/9180. 

Tatverdächtiger in U-Haft

Der 27-jährige Tatverdächtige sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Er hatte in seiner Vernehmung umfangreiche Angaben zum Tatgeschehen gemacht, so die Ermittler. Details dazu wurden noch nicht veröffentlicht. Auch die Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Gastronom aus Bad Kreuznach getötet

Der Verdächtige hatte sich nach zwei Tagen auf der Flucht der Polizei gestellt. Er soll am 1. September mehrfach auf sein Opfer geschossen haben. Der 39-Jährige, der in Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz lebte, starb später im Krankenhaus. 

Wohl familiärer Hintergrund

Opfer und mutmaßlicher Täter besitzen den Ermittlern zufolge die türkische Staatsbürgerschaft. Die Ermittler gehen bislang von einem "familiären Hintergrund im weitesten Sinne" als Hintergrund für die Schüsse aus.

Miriam Bott

Reporter:
Miriam Bott

nach oben