Nachrichten > Mittelhessen, Wiesbaden/Mainz >

Gerichtsschlappe für Windkraftgegner

Kein Baustopp in Möttau - Gerichtsschlappe für Windkraftgegner

© dpa

Das Verwaltungsgericht in Wiesbaden hat Eilanträge des "Vereins zur Förderung des Umweltschutzes"  gegen Windenergieanlagen im Windpark „Buhlenberg“ zurückgewiesen. Es wird bei beiden geplanten Anlagen keinen Baustopp geben. 

Auch Klagen beim Gericht in Frankfurt  

Im Grenzgebiet der Landkreise Limburg,Weilburg, Lahn-Dill-Kreis  und Hochtaunus-Kreis plant ein Betreiber die Errichtung und den Betrieb mehrerer Windenergieanlagen in den Windparks „Buhlenberg“ und „Siegfriedeiche“. Neun der ursprünglich elf beantragten Anlagen wurden genehmigt. Gegen alle genehmigten Anlagen wurden Klagen erhoben und Eilanträge gestellt. Auch das Gericht in Frankfurt befasst sich mit Klagen.

Trinkwasser bedroht und Lärm

Beim Verwaltunmgsgericht in Wiesbaden ging es um Windräder, die  ungefährt 1.000 m östlich der Ortschaft Möttau errichtet werden.  Die Gegner fürchten Lärm, sowie um die Qualität des Grund- und Trinkwassers. Der Betreiber will aber laut Gericht für ausreichend Schutz sorgen. 

Konrad Neuhaus

Reporter:
Konrad Neuhaus

nach oben