Nachrichten > Mittelhessen, Rhein-Main >

Neue Spur im Vermisstenfall Matysik aus Hanau

Wo ist Daniel Matysik? - Polizei vermutet Gewalttat in Hungen

© Polizeifoto

Der 39-jährige Hanauer verschwand 2016 - jetzt sucht die Polizei den Leichnam des Mannes in Hungen 

Seit November 2016 wird der aus Hanau stammende Daniel Matysik vermisst. Der 39-jährige war plötzlich verschwunden und tauchte trotz großer intensiver Ermittlungen nicht mehr auf. Seine Eltern suchten ihn immer wieder auch mit Handzetteln. Nun meldete sich Mitte Mai 2020 ein im Main-Kinzig-Kreis wohnhafter 43 Jahre alter Mann bei der Polizei Hanau. Er teilte mit, dass Daniel Matysik kurz nach seinem Verschwinden auf einem in Hungen (Landkreis Gießen) befindlichen Anwesen getötet worden sei.

Wohnungen durchsucht

Nach Angaben des Hinweisgeber sei für die Tat ein 39-jähriger aus dem Main-Taunus-Kreis verantwortlich. Daraufhin durchsuchten die Ermittler sowohl das angegebene Gehöft in Hungen als auch die Wohnungen beider Beteiligten.

Beweismittel sichergestellt

Bei den Durchsuchungen fanden sich verfahrensrelevante Kleidungsstücke aber auch diverse Speichermedien. Das Material wird derzeit ausgewertet. Gegen die Bewohner des Anwesens in hungen besteht aber keinerlei Tatverdacht, so Staatsanwalt Thomas Hauburger. Der Leichnam von Daniel Matysik konnte trotz intensiver Suchmaßnahmen bislang nicht aufgefunden werden. Die umfangreichen Ermittlungen, die sich sowohl gegen den Hinweisgeber als auch gegen den 39 Jahre alten Mann aus dem Main-Taunus-Kreis richten, dauern an.

Bitte um weitere Hinweise

Die Polizei sucht nun weitere Hinweise zum Verschwinden und zur Person von Daniel Matysik. 

Anne Schmidt

Reporterin
Anne Schmidt

nach oben