Nachrichten > Nordhessen >

350 neue Wohnungen für Kassels Südstadt

Großes Bauprojekt in Kassel - 350 neue Wohnungen für die Südstadt

In Kassel entsteht neuer Wohnraum. In der Südstadt sollen in den nächsten Jahren 350 neue Wohnungen gebaut werden – und zwar auf dem Areal des ehemaligen Versorgungsamts an der Frankfurter Straße. Das hat das Bauunternehmen Nassauische Heimstätte I Wohnstadt am Donnerstag mitgeteilt.

Gesamtkosten: rund 100 Millionen Euro

Ein Drittel der Wohnungen soll für Menschen mit geringem Einkommen zur Verfügung stehen. Der Rest soll verkauft oder vermietet werden. Gesamtkosten des Projekts: rund 100 Millionen Euro.

"Entwicklungsschub für die Südstadt"

"Wir erwarten einen Entwicklungsschub für die Südstadt, von dem der gesamte Stadtteil profitiert, nicht nur die Mieterinnen und Mieter der neuen Wohnungen“, sagt Kassels Stadtbaurat Christof Nolda. Geplant sind auch ein Bürgertreff sowie Platz für neue Ladengeschäfte. Allerdings werden auch einige alte Wohnungen im Umfeld abgerissen. „Mit 29 der 36 betroffenen Miet-Parteien in der Rembrandtstraße haben wir bereits einvernehmliche Lösungen für einen Wohnungswechsel vereinbaren können“, sagt Jürgen Bluhm. „Natürlich werden betroffene Bewohner auf Wunsch bevorzugt Wohnungen im Quartier erhalten. Auch beim Umzug unterstützen wir selbstverständlich", so Bluhm.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben