Nachrichten > Nordhessen >

Entwarnung nach Bienen-Alarm auf Spielplatz

Spielplatz in Kassel - Entwarnung nach Bienen-Alarm

© dpa

Symbolbild einer Sandbiene

Bienen-Alarm auf dem Spielplatz Roßpfad im Kasseler Stadtteil Wolfsanger. Dort schwirren bei gutem Wetter hunderte Bienen um den großen Sandkasten herum – und sorgen für Unruhe unter Eltern und Kindern. Der Bereich wurde deswegen sogar gesperrt.

Stachel kann nicht in menschliche Haut eindringen

Jetzt kann Stadtimker Victor Hernandez Entwarnung geben. Es handelt sich nicht um Honigbienen, sondern um ungefährliche Sandbienen. "Die haben zwar einen Stachel, aber das ist eher so ein kleines Härchen, was gar nicht in die menschliche Haut eindringen kann. Zudem ist sie von ihrem Wesen überhaupt nicht aggressiv oder stechlustig", so Hernandez im FFH-Gespräch. 

Umsiedeln nicht möglich

Umsiedeln kann man die Sandbienen nicht, da sie nicht im Volk leben, sondern jede für sich. Aktuell legen sie ihre Eier in kleinen Höhlen im Sand ab – und sterben dann, so Hernandez. 

Madleen Khazim

Reporterin
Madleen Khazim

nach oben