Nachrichten > Nordhessen >

Falscher Bankmitarbeiter ruft an: 9.500 Euro weg

Falscher Bankmitarbeiter - 27-jährige Frau verliert 9.500 Euro

© dpa

Symbolbild

Ein falscher Bankmitarbeiter ruft an und über 9000 Euro sind futsch. Passiert ist das am Wochenende einer 27 Jahre alten Frau aus Neu-Eichenberg (Werra-Meißner-Kreis).

Bank-Mitarbeiter fordert TAN

Laut Polizei wurde sie von einem angeblichen Bank-Mitarbeiter angerufen. Der Mann sagte am Telefon, dass bei mehreren Kunden Geldbeträge abgebucht worden sein. Um das rückgängig zu machen, brauche er eine TAN. Die bekam die Frau dann auch auf ihr Handy und gab sie dem Mann weiter.

Frau wird stutzig - Geld ist trotzdem weg

Als er noch eine weitere TAN wollte, wurde sie stutzig und legte auf. Später stellte sie fest, dass 9.500 Euro auf ein fremdes Konto überwiesen wurden.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben