Nachrichten > Nordhessen >

Schlag gegen Kriminalität im Baugewerbe

2,5 Mio. € Steuerhinterziehung - Schlag gegen Kriminalität im Baugewerbe

© dpa

Symbolbild

Großer Schlag gegen die organisierte Kriminalität im Baugewerbe. Mit mehr als 500 Einsatzkräften von Zoll, Polizei und Steuerfahndung wurden heute vor allem in Kassel und Umgebung Baustellen und Wohnungen durchsucht. Der Bande wird Steuerhinterziehung in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro vorgeworfen. 

Mit Bargeldspürhunden durchsuchten die Beamten insgesamt 44 Geschäftsräume und Wohnungen, dabei wurden auch die mutmaßlichen Drahtzieher, zwei gebürtige Serben in Kassel verhaftet. Sie sollen, laut Polizei, Bauaufträge in ganz Deutschland mit Schwarzarbeitern und illegalem Personal ausgeführt haben.

1,8 Millionen Euro gepfändet

Die Finanzermittler pfändeten insgesamt rund 1,8 Millionen Euro. Neben Bargeld stellten die Einsatzkräfte auch einen Schlagstock, ein Messer und eine Handfeuerwaffe sicher. Auf den Baustellen in Kassel und Göttingen wurden zudem 18 Arbeiter mit gefälschten Ausweisen festgenommen.

Marius Franke

Reporter
Marius Franke

nach oben