Nachrichten > Nordhessen, Sport, Top-Meldungen >

Huskies verlieren zum Saisonauftakt

3:1-Niederlage im ersten Spiel - Kassel Huskies mit schwachem Auftritt

© FFH

Trotz Zuschauern und neu renovierter Halle konnten die Kassel Huskies im ersten Spiel nicht gewinnen.

Die Kassel Huskies haben ihr erstes Saisonspiel in der frisch renovierten Kasseler Eissporthalle mit 1:3 gegen Bad Tölz verloren. Trotz guter Stimmung und toller Atmosphäre mit über 4.000 Zuschauern, die endlich wieder Eishockey in Kassel sehen konnten, zeigten die Schlittenhunde spielerisch einen recht schwachen Auftritt. Die Nordhessen kamen zunächst schwer in das Spiel, zeigten sich gerade zu Beginn noch etwas nervös und fahrig.

Timo Gams trifft für die Huskies

Im weiteren Spielverlauf klappte nicht viel bei beiden Teams. Erst im zweiten Drittel nahm das Spiel Fahrt auf. Ausgerechnet Timo Gams, ein ehemaliger Spieler der Tölzer Löwen, traf in der 34. Minute zum 1:0 für die Huskies. Fast postwendend folgte jedoch der Ausgleichstreffer. Die Nordhessen, die zu diesem Zeitpunkt etwas Pech hatten, konnten lediglich noch drei Alu-Treffer verbuchen.

Das entscheidende Tor fiel Anfang des letzten Drittels. Danach ließen sich die Tölzer Löwen den Sieg nicht mehr nehmen und erzielten kurz vor Schluss noch das 1:3 ins leere Kasseler Tor.

Löwen Frankfurt siegen souverän 

Die Löwen Frankfurt gewannen währenddessen ihr Auftaktspiel beim EHC Freiburg mit 3:0. Der EC Bad Nauheim musste sich nach einem Torspektakel schließlich mit 6:5 gegen Landshut geschlagen geben.

Huskies-Fans am FFH-Mikro:

"Die Halle ist ganz toll geworden, da sind wir ganz begeistert."

Da das Wort Jesu immer Broch Ideale zu können. Die Zuschauer mit Garnisonen durch Onjo. Der Umbau, ihre Mama. Guck maßloses, solidarisch, Sobrance, Musan Albert. Die Halle ist natürlich super. Ganz toll geworden sind, war ganz begeistert. Echt schön, dieses freundlich SSL sauber. Also ganz toll ist schön geworden. Forschung Farbe an die Wand. Und schon bald von vornherein gleich schon viel freundlicher

Huskies-Stürmer Lukas Laub am FFH-Mikro:

"Es war ein sehr schwieriges Spiel und wir waren etwas nervös."

Finn fallen sehr, sehr schwieriges Spiel. Ich, glaub wir, haben es wahrscheinlich bis hinzu zu locker genommen. Waren schon ja auch 'n. Bisschen nervös, aber nicht, dass du trotz hätten wir einfach viel härter arbeiten müssen. On da sind wahrscheinlich besser mit dem Glauben reingegangen, das Tölz wenig wenig Spieler hat. Und dass es ein Selbstläufer wird. Aber er war es offensichtlich nicht. Und er Gut, dass es am Anfang passiert, wir daraus lernen kann.

nach oben