Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Bombe in der Göttinger Innenstadt gesprengt

20.000 Göttinger dürfen heim - Weltkriegsbombe kontrolliert gesprengt

Die Weltkriegs-Bombe in Göttingen kann keinen Schaden mehr anrichten: Der Fünf-Zentner-Blindgänger wurde kontrolliert gesprengt.

Schäden seien dabei keine entstanden, teilte die Stadtverwaltung mit.

20.000 Menschen von Evakuierung betroffen

Wegen des Blindgängers wurden große Teile der Innenstadt im Umkreis von 1.000 Metern um den Fundort evakuiert, rund 20.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Auch Züge hielten für mehrere Stunden nicht am Hauptbahnhof der niedersächsischen Stadt.

Zwei Schulen geschlossen

Zwei Schulen bleiben in Folge der Bombenentschärfung heute geschlossen: das Felix-Klein-Gymnasium und auch die Hainbundschule. Im FKG ist ein Evakuierungszentrum eingerichtet, die Hainbundschule liegt direkt neben der Festhalle Weende, dem zweiten Evakuierungszentrum.

Bombe war 500 Kilo schwer

Gefunden worden war die 500 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Donnerstagmorgen am Weender Tor in der Innenstadt.

FFH-Reporter Marius Franke in Göttingen

nach oben